Abo
  • Services:
Anzeige
Datapass: HP wird Mobilfunkanbieter

Datapass

HP wird Mobilfunkanbieter

Hewlett-Packard bietet einen Prepaid-Mobilfunktarif für Notebooknutzer an. Das Prepaid-Produkt Datapass läuft im Netz des Mobilfunkbetreibers Sprint.

Hewlett-Packard hat am 9. Mai 2011 seinen Mobilfunkservice Datapass vorgestellt. Der Computerkonzern tritt als Provider im 3G-Netzwerk des US-Mobilfunkbetreibers Sprint auf. Realisiert wird das Angebot von Peregrine Network, einem Anbieter von Unternehmenssoftware und IT-Services, den Hewlett-Packard im Jahr 2005 übernahm und der zur Konzernsparte HP Software gehört.

Anzeige

Das Prepaid-Angebot startet bei 5 US-Dollar für 75 MByte über einen Zeitraum von fünf Stunden. 10 US-Dollar kostet ein Paket von 150 MByte, das über drei Tage genutzt werden kann. 20 US-Dollar verlangt Hewlett-Packard für ein Datenvolumen von 450 MByte, das 14 Tage lang zur Verfügung steht. Das Monatspaket für 30 US-Dollar erlaubt die Nutzung von 1 GByte. Ein kostenloses Testangebot mit 50 MByte kann über zwei Wochen ausprobiert werden.

Eine Aktivierungsgebühr fällt nicht an, sagte HP-Sprecher Mike Hockey dem Magazin PC World. Den Datendienst gibt es bislang nur in den USA, die weltweite Verfügbarkeit werde aber geprüft, so Hockey. Bisher sei das Angebot auf Mobilfunk der 3. Generation beschränkt, 4G-Technologie würde noch nicht unterstützt. Datapass sei zudem nur für Notebooks des Herstellers nutzbar. Eine spezielle HP-Software zeige jeweils an, ob der Dienst am Standort des Nutzers verfügbar ist.

Hewlett-Packard habe keine weiteren Pläne für ein eigenständiges Auftreten als Mobilfunkserviceprovider, erklärte Hockey. Datapass werde nur als "Service für den Kunden" angeboten. Natürlich seien alle anderen mobilen Datendienste von Mobilfunkbetreibern wie Verizon, AT&T oder T-Mobile weiterhin auf mobile HP-Rechnern nutzbar. Der Start von Datapass erfolge zusammen mit der Ankündigung der neuen Elitebook-Notebooks für Geschäftskunden mit Intel-Sandy-Bridge-Prozessoren.


eye home zur Startseite
M.P. 09. Mai 2011

Nach Lesen des Artikels kann man das zwar ahnen, aber im ersten Augenblick fragte ich...

FrankTzFL 09. Mai 2011

@Golem sind die Preise und Volumen angaben wirklich Korrekt? die preise sind mondpreise...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. SWMH Service GmbH, München, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

  1. Re: ENDLICH

    Niaxa | 20:18

  2. Re: Wie wollen die das vor Gericht verwenden?

    SonOfAnyKey | 20:17

  3. Re: Ausprobieren in Berlin?

    m00hk00h | 20:14

  4. Re: Schadet nicht

    haltoroman | 20:12

  5. Re: Erstmal sollte das normale Vectoring richtig...

    Spinnerjoe | 20:11


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel