• IT-Karriere:
  • Services:

Kopierschutz & Co

Deus Ex 3 verwendet Steamworks

Wer Deus Ex 3: Human Revolution auf dem PC spielen möchte, braucht auch Steam. Nach Auskunft von Publisher Square Enix unterstützt das Programm außerdem Funktionen wie die Steam-Cloud und Achievements.

Artikel veröffentlicht am ,
Deus Ex 3
Deus Ex 3 (Bild: Square Enix)

Die PC-Version von Deus Ex 3: Human Revolution verwendet Steam als Kopierschutz. Das bedeutet: Wer spielen möchte, muss das Programm beim Onlineportal von Valve aktivieren. Immerhin kommen noch weitere Funktionen von Steamworks zum Einsatz, etwa die Steam-Cloud zum Ablegen von Speicherständen, ein Achievement-System und automatische Updates.

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. INIT Group, Karlsruhe

Für die PC-Fassung benötigen Spieler nach Auskunft von Publisher Square Enix einen Rechner mit Windows XP, Windows Vista oder 7. Als Prozessor ist mindestens ein 2-GHz-Dual-Core-Chip nötig, als Grafikkarte setzt das Programm mindestens eine Nvidia Geforce 8000 oder eine ATI Radeon HD 2000 voraus. Unter Windows XP reicht angeblich 1 GByte RAM, unter Vista und 7 müssen es mindestens 2 GByte sein. Auf der Festplatte benötigt das Programm rund 8,5 GByte. Deus Ex 3 unterstützt außerdem die Eyefinity-Technologie von AMD zum Spielen auf mehreren Bildschirmen, mehrere 3D-Modi und bietet unter DirectX-11 ein paar zusätzliche Spezialeffekte.

Das dritte Deus Ex erscheint am 26. August 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Square Enix veröffentlicht das Actionrollenspiel in Deutschland ohne inhaltliche Änderungen gegenüber der US-Version mit einer Freigabe "ab 18 Jahre". Die Handlung dreht sich um den Kampf zwischen Menschen, die mechanische Upgrades befürworten, und solchen, die diese Implantate ablehnen. Spieler steuern den Wachmann Adam Jensen, der im Jahr 2027 mit schweren Verletzungen und ein paar Upgrades in seinem Körper erwacht. Warum das so ist, findet er erst im Spielverlauf heraus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  4. 50,99€

spanther 18. Mai 2011

Okay *g* Aber wieso ":>" das Smiley? xD

Captain 10. Mai 2011

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.....

Prypjat 10. Mai 2011

Doch Deinem Magen.

sn1x 09. Mai 2011

Wenn ja, hast du wohl das klugscheissen erfunden. ;)

Prypjat 09. Mai 2011

Also ich weiß nicht recht. Ich habe diese Spiele alle geliebt und mir immer wieder...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

    •  /