Abo
  • Services:

Cloudmagic

Offlinesuche für Google Mail und Google Docs

Mit der neuen Version der Erweiterung Cloudmagic von Webyog können Nutzer von Google Mail und Google Docs ihre E-Mails und Dokumente offline durchsuchen. Cloudmagic ist für die Browser Google Chrome und Mozilla Firefox erschienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cloudmagic-Installation unter Chrome
Cloudmagic-Installation unter Chrome (Bild: Webyog)

Die kostenlose Browsererweiterung Cloudmagic indexiert das E-Mail-Postfach bei Google Mail und die Onlinedokumente, die der Anwender unter Google Docs gespeichert hat. Über ein Icon, das durch die Erweiterung in Chrome und Firefox eingeblendet wird, kann der Anwender eine Suchanfrage abschicken und erhält darauf die Ergebnisse im Browserfenster.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau
  2. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

Cloudmagic arbeitet relativ schnell, da die Erweiterung lokal auf dem Rechner des Anwenders einen Index durchsucht und nicht etwa die Suchfunktionen der Webanwendungen nutzt. Ein Nebeneffekt davon: Die Suche lässt sich in der neuen Version auch offline einsetzen.

Wer den Cloudmagic-Knopf nicht verwenden will, kann zumindest unter Chrome mit dem Buchstaben c in der Omnibox gefolgt von der Tabulatortaste seinen Suchbegriff eingeben. Die Ergebnisse werden unterhalb der Adressleiste in einem Dropdown dargestellt. Der Umweg über den Cloudmagic-Knopf hat allerdings auch einen Vorteil. Hier stehen Voransichten der Suchergebnisse zur Verfügung. Bei der Suche über die Adressleiste fehlen sie.

  • Cloudmagic-Installation und Suchfenster (Bild: Golem.de)
Cloudmagic-Installation und Suchfenster (Bild: Golem.de)

Cloudmagic funktioniert unter Chrome und Firefox unter den Betriebssystemen Windows, Mac OS X und Linux.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /