Abo
  • Services:

Jaguar C-X75

Jaguar fertigt Hybridsportwagen in Kleinserie

Auf der Pariser Automesse war er ein echter Hingucker, der Hybridsportwagen C-X75. Doch Hersteller Jaguar beteuerte seinerzeit, es handele sich um ein Einzelstück. Jetzt haben die Briten ihre Meinung geändert: Das Auto wird ab 2013 in Kleinserie gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Jaguar will den Hybridsportwagen C-X75 in einer Kleinserie von 250 Stück herstellen. Der britische Luxusautohersteller hatte den Supersport im vergangenen Herbst auf dem Autosalon vorgestellt, gleichzeitig jedoch betont, dass es sich um eine Studie handele, die nicht in Serie gehen soll.

50 Kilometer rein elektrisch

Stellenmarkt
  1. adp Gauselmann GmbH, Lübbecke
  2. telent GmbH, Teltow (Raum Berlin)

Der C-X75 ist ein zweisitziger Sportwagen, der von einem Verbrennungsmotor sowie zwei Elektromotoren angetrieben wird, die auf die beiden Achsen des Autos verteilt sind. Der Jaguar kann rein elektrisch betrieben werden. Die Reichweite beträgt rund 50 km.

Elektro- und Verbrennungsantrieb lassen sich auch kombinieren: Dann beschleunigt der C-X75 in weniger als 3 Sekunden von 0 auf 60 Meilen (96 km/h) und in knapp 6 Sekunden aus dem Stand auf 100 Meilen (160 km/h). Die Höchstgeschwindigkeit liegt dann bei 320 km/h.

Abgaswerte wie ein Kleinwagen

Die Abgaswerte sind dennoch relativ gering: Die Entwickler streben knapp 100 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer an, was einem Verbrauch von knapp 4 Liter Benzin auf 100 km entspricht. Grund dafür ist neben dem Hybridantrieb auch die Leichtbauweise: Die Karosserie besteht aus Aluminium, das Chassis aus Kohlefaser, einem leichten, aber sehr stabilen Werkstoff. Entwickelt und gefertigt wird der C-X75 in Zusammenarbeit mit dem britischen Rennstall Williams, der aus der Formel 1 Erfahrung im Umgang mit diesem Werkstoff hat.

  • Jaguar C-X75 (Foto: Jaguar)
Jaguar C-X75 (Foto: Jaguar)

Im Unterschied zu dem in Paris gezeigten Modell wird die Serienausführung jedoch nicht über zwei kleine Gasturbinen verfügen, die bei dem Prototyp unterwegs als Range Extender für die Elektromotoren dienen. Diese verleihen dem Fahrzeug eine Reichweite von insgesamt 900 km. Doch auch, wenn die Mikroturbinen nicht in dem C-X75 zum Einsatz kommen, will Jaguar dieses Konzept weiter verfolgen.

Teurer Spaß

Der Name C-X75 spielt auf den 75. Geburtstag des Unternehmens im Jahr 2010 an, das seit 2008 zum indischen Mischkonzern Tata gehört. Das Auto soll zwischen 2013 und 2015 gebaut werden. Den Preis gibt Jaguar mit 700.000 bis 900.000 britischen Pfund an, gegenwärtig etwa knapp 800.000 bis 1 Million Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  4. (-62%) 11,50€

lemmer 08. Mai 2011

Jaguar XJ220 und Turbinenantrieb? Da wird irgend etwas verwechselt.

chuck 08. Mai 2011

Dennoch ist Jaguar sicherlich nicht die Luxusmarke, die sich so einen Preis bezahlen...

Ach 06. Mai 2011

Die Dummheit liegt in dem Fall weder beim Hersteller noch beim Artikelautor.


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /