Abo
  • IT-Karriere:

In eigener Sache

Golem.de bekommt ein neues Design

In der kommenden Woche erhält Golem.de ein neues Design: Breiter und besser lesbar soll die neue Seite werden. Ein Ausblick.

Artikel veröffentlicht am ,
In eigener Sache: Golem.de bekommt ein neues Design
(Bild: Golem.de)

Rund sechs Monate haben die Arbeiten am neuen Design von Golem.de gedauert, in der kommenden Woche wird die Seite umgestellt. Inhaltlich ändert sich nichts, aber mit der neuen Darstellung erfüllen wir unseren Lesern einige sehr häufig geäußerte Wünsche: Die Seite wird breiter und rückt in die Mitte des Browserfensters.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Zudem werden unnötige Doppelungen entfernt, was unsere Seite insgesamt übersichtlicher macht. Auch das Logo wurde überarbeitet.

  • Neues Logo für Golem.de
Neues Logo für Golem.de

Eine kleine Vorschau auf das, was ab nächster Woche auf Golem.de zu sehen sein wird, gab es bereits auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin sowie auf unserer Facebook-Seite und via Twitter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. 1,12€
  3. 26,99€

fenske4u 10. Mai 2011

Ah ja, danke! So ist das gut.

JFG 09. Mai 2011

Super schickt und funktional! Davon können sich einige andere eine Scheibe abschneiden.

chrulri 09. Mai 2011

Ich surf gerade mit 83% Zoom damit die Schrift wieder die gewohnte Grösse hat. Ansonsten...

p.sussmann 09. Mai 2011

Ich finde es ja super, dass man sich weiterentwickelt, aber sowas?? Ich wünsche mir mein...

Vangore 09. Mai 2011

Ich finde es sieht gut aus... die alte Seite ist doch langsam ein wenig "alt" geworden.


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /