Abo
  • Services:

In eigener Sache

Golem.de bekommt ein neues Design

In der kommenden Woche erhält Golem.de ein neues Design: Breiter und besser lesbar soll die neue Seite werden. Ein Ausblick.

Artikel veröffentlicht am ,
In eigener Sache: Golem.de bekommt ein neues Design
(Bild: Golem.de)

Rund sechs Monate haben die Arbeiten am neuen Design von Golem.de gedauert, in der kommenden Woche wird die Seite umgestellt. Inhaltlich ändert sich nichts, aber mit der neuen Darstellung erfüllen wir unseren Lesern einige sehr häufig geäußerte Wünsche: Die Seite wird breiter und rückt in die Mitte des Browserfensters.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Zudem werden unnötige Doppelungen entfernt, was unsere Seite insgesamt übersichtlicher macht. Auch das Logo wurde überarbeitet.

  • Neues Logo für Golem.de
Neues Logo für Golem.de

Eine kleine Vorschau auf das, was ab nächster Woche auf Golem.de zu sehen sein wird, gab es bereits auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin sowie auf unserer Facebook-Seite und via Twitter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 12,49€
  3. 23,99€

fenske4u 10. Mai 2011

Ah ja, danke! So ist das gut.

JFG 09. Mai 2011

Super schickt und funktional! Davon können sich einige andere eine Scheibe abschneiden.

chrulri 09. Mai 2011

Ich surf gerade mit 83% Zoom damit die Schrift wieder die gewohnte Grösse hat. Ansonsten...

p.sussmann 09. Mai 2011

Ich finde es ja super, dass man sich weiterentwickelt, aber sowas?? Ich wünsche mir mein...

Vangore 09. Mai 2011

Ich finde es sieht gut aus... die alte Seite ist doch langsam ein wenig "alt" geworden.


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /