Abo
  • Services:

Capcom

Gewinnexplosion dank fünf Millionensellern

Die japanische Spielebranche kämpft mit sinkenden Umsätzen und Profiten, jetzt gelingt Capcom ein Befreiungsschlag - um 156 Prozent sind die Erträge angestiegen. Allerdings rechnet das Management damit, dass es im laufenden Geschäftsjahr nicht ganz so erfolgreich zugeht.

Artikel veröffentlicht am ,
Marvel vs. Capcom 3
Marvel vs. Capcom 3 (Bild: Capcom)

Weltweit fand Monster Hunter Freedom 3 für die Playstation Portable (PSP) rund 4,6 Millionen, Dead Rising 2 rund 2,2 Millionen und Marvel vs. Capcom 3 immerhin noch 2 Millionen Käufer. Von Super Street Fighter 4 konnte Capcom 1,6 Millionen und von Lost Planet 2 knapp 1,5 Millionen Spiele verkaufen - ergibt unter dem Strich eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre für den japanischen Entwickler und Publisher Capcom seit langem. Das Unternehmen mit Sitz in Osaka hat im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2011 beendet wurde, ein Umsatzwachstum von 46,2 Prozent auf 97,7 Milliarden Yen (rund 838 Millionen Euro) und ein Gewinnwachstum in Höhe von 156 Prozent auf 14,3 Milliarden Yen (rund 123 Millionen Euro) hingelegt, jeweils im Vergleich zum Vorjahr.

Das Management erwartet in einer Mitteilung über das jetzt laufende Geschäftsjahr niedrigere Umsätze. Das liege vor allem daran, dass das Portfolio weniger Blockbuster enthält. Dank des wachsenden Onlinegeschäfts und der Abteilung Mobile Games soll die Profitabilität allerdings steigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€

elgooG 11. Mai 2011

Ja, über KVM-Switches, oder? Ich weiß nicht wie die aktuelle Situation ist, aber hier...

Wulfen 07. Mai 2011

Finde es sogar sehr sehr gut, dass sie bei Street Fighter IV keine Experimente gemacht...

Seasdfgas 06. Mai 2011

die junge generation ist mit den spielen nie so wirklich warm geworden, zumal die alle...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /