Abo
  • Services:

Bulldozer-Mainboards könnten günstig werden

Dem Serienzustand schon nahe scheinen die Mainboards zu sein, deren Bilder nun im Netz zu finden sind. Eines davon ist das hier abgebildete M5A99X Evo von Asus, das auf den Produktseiten des Herstellers noch nicht zu finden ist. Es soll auf dem Bulldozer-Chipsatz der Mittelklasse, 990X, basieren. Dessen 16 PCI-Express-Lanes der Northbridge können auf zwei Grafikslots verteilt werden, was auch mit Nvidias Segen per SLI klappen wird. Nvidia hatte die Produktnamen der Chipsätze bereits bestätigt. Der dritte x16-Slot des Asus-Boards ist offenbar, wie bei früheren AMD-Chipsätzen, über vier PCIe-Lanes der Southbridge angebunden.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Kulmbach

Mainboards mit dem größeren Chipsatz 990FX, der zwei x16-Slots voll beschalten kann, sind in Preisvergleichen schon für rund 130 Euro gelistet, konkrete Angaben zum Preis des 990X-Boards von Asus gibt es noch nicht. Der kleinste Bulldozer-Chipsatz, 970 für einen x16-Slot, ist mit manchen Mainboards schon für unter 80 Euro gelistet. Generell sind solche Angaben, die vor Erscheinen neuer Hardware gemacht werden, aber kritisch zu betrachten: Manche Händler verlangen für die schnelle Verfügbarkeit einen kräftigen Aufpreis.

Der Betrieb der neuen CPUs soll nach Angaben von Mainboardherstellern auch auf älteren Boards möglich sein, ob es dabei Einschränkungen bei den Stromsparfunktionen gibt, steht noch nicht fest. Solche Effekte zeigten zuletzt AM2-Mainboards, in die ein Prozessor für den Sockel AM2+ gesteckt wurde. Um Verwechslungen der mechanisch kompatiblen Sockel zu vermeiden, sind die neuen Prozessorfassungen AM3+ wie auf dem Asus-Board schwarz statt bisher weiß.

AMD hat sich bislang noch nicht zu einem konkreten Starttermin für die Bulldozer-Produkte geäußert. Als wahrscheinlich gilt aber die Computex Anfang Juni 2011.

 AMDs Bulldozer: Vage Benchmarks von Prototypen, konkrete Preise für Boards
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand
  3. 469€ + Versand (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 08. Mai 2011

Die aktuellen CPUs von AMD (K10) können problemlos mit Sandy Bridge mithalten, nur die...

DerAmboss 07. Mai 2011

Sehr interessante Ausführung, danke. Macht ja direkt Lust auf mehr ;-)

renegade334 06. Mai 2011

http://forums.anandtech.com/showthread.php?t=2134911&page=75 Wie es scheint, hat purefun...

Maceo 06. Mai 2011

Bei mir läuft eine AM3 CPU in einem AM2 Board wunderbar, vielen Dank AMD für das günstige...


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /