Abo
  • Services:

Bulldozer-Mainboards könnten günstig werden

Dem Serienzustand schon nahe scheinen die Mainboards zu sein, deren Bilder nun im Netz zu finden sind. Eines davon ist das hier abgebildete M5A99X Evo von Asus, das auf den Produktseiten des Herstellers noch nicht zu finden ist. Es soll auf dem Bulldozer-Chipsatz der Mittelklasse, 990X, basieren. Dessen 16 PCI-Express-Lanes der Northbridge können auf zwei Grafikslots verteilt werden, was auch mit Nvidias Segen per SLI klappen wird. Nvidia hatte die Produktnamen der Chipsätze bereits bestätigt. Der dritte x16-Slot des Asus-Boards ist offenbar, wie bei früheren AMD-Chipsätzen, über vier PCIe-Lanes der Southbridge angebunden.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. DRACHOLIN GmbH, Metzingen

Mainboards mit dem größeren Chipsatz 990FX, der zwei x16-Slots voll beschalten kann, sind in Preisvergleichen schon für rund 130 Euro gelistet, konkrete Angaben zum Preis des 990X-Boards von Asus gibt es noch nicht. Der kleinste Bulldozer-Chipsatz, 970 für einen x16-Slot, ist mit manchen Mainboards schon für unter 80 Euro gelistet. Generell sind solche Angaben, die vor Erscheinen neuer Hardware gemacht werden, aber kritisch zu betrachten: Manche Händler verlangen für die schnelle Verfügbarkeit einen kräftigen Aufpreis.

Der Betrieb der neuen CPUs soll nach Angaben von Mainboardherstellern auch auf älteren Boards möglich sein, ob es dabei Einschränkungen bei den Stromsparfunktionen gibt, steht noch nicht fest. Solche Effekte zeigten zuletzt AM2-Mainboards, in die ein Prozessor für den Sockel AM2+ gesteckt wurde. Um Verwechslungen der mechanisch kompatiblen Sockel zu vermeiden, sind die neuen Prozessorfassungen AM3+ wie auf dem Asus-Board schwarz statt bisher weiß.

AMD hat sich bislang noch nicht zu einem konkreten Starttermin für die Bulldozer-Produkte geäußert. Als wahrscheinlich gilt aber die Computex Anfang Juni 2011.

 AMDs Bulldozer: Vage Benchmarks von Prototypen, konkrete Preise für Boards
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,95€
  2. 19,95€
  3. 4,99€
  4. 1,49€

Anonymer Nutzer 08. Mai 2011

Die aktuellen CPUs von AMD (K10) können problemlos mit Sandy Bridge mithalten, nur die...

DerAmboss 07. Mai 2011

Sehr interessante Ausführung, danke. Macht ja direkt Lust auf mehr ;-)

renegade334 06. Mai 2011

http://forums.anandtech.com/showthread.php?t=2134911&page=75 Wie es scheint, hat purefun...

Maceo 06. Mai 2011

Bei mir läuft eine AM3 CPU in einem AM2 Board wunderbar, vielen Dank AMD für das günstige...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /