Abo
  • Services:

Handy- und Smartphonemarkt

Samsung und Apple überholen Nokia

Auf dem Handymarkt in Westeuropa wurde Nokia von Samsung überholt. Damit büßt Nokia nach vielen Jahren die angestammte Marktführerschaft ein. Im Smartphonesegment dominiert Apple mit dem iPhone den Markt vor Nokia, das erhebliche Einbußen hinnehmen musste.

Artikel veröffentlicht am ,
Handy- und Smartphonemarkt: Samsung und Apple überholen Nokia
(Bild: Samsung)

Mit einem Marktanteil von 29,3 Prozent konnte Samsung Nokia im ersten Quartal 2011 auf dem Handymarkt in Westeuropa überflügeln, berichten die Marktforscher von IDC. Mit 13,2 Millionen verkauften Mobiltelefonen konnte sich Samsung den ersten Platz sichern. Nokia fiel mit 12,6 Millionen Handys auf einen Marktanteil von 27,9 Prozent. Noch ein Jahr zuvor lag dieser bei 32,7 Prozent. Mit einem Marktanteil von 9,8 Prozent ergatterte sich Apple den dritten Rang und setzte 4,4 Millionen iPhones ab.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Samsung13,2 Millionen29,3 Prozent
2. Nokia12,6 Millionen27,9 Prozent
3. Apple4,4 Millionen9,8 Prozent
4. RIM3,5 Millionen7,8 Prozent
4. HTC3,5 Millionen7,8 Prozent
Handymarkt in Westeuropa im ersten Quartal 2011
Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Den vierten Platz teilen sich der Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) und HTC. RIM und HTC verkauften im zurückliegenden Quartal jeweils 3,5 Millionen Smartphones. Damit erreichten beide einen Marktanteil von 7,8 Prozent. Insgesamt verkauften die Handyhersteller in Westeuropa 45 Millionen Geräte im ersten Quartal 2011. Ein Jahr zuvor lag die Verkaufsmenge bei 42,9 Millionen.

Ganz erhebliche Einbußen verzeichnet Nokia laut IDC auch im westeuropäischen Smartphonemarkt. Von ehemals 40,6 Prozent ist der Marktanteil auf 19,6 Prozent eingesackt. Dadurch verliert Nokia auch hier die langjährige Marktführerschaft und wird von Apple übertroffen. Mit 4,4 Millionen verkauften iPhones erreicht Apple einen Marktanteil von 20,8 Prozent und damit den ersten Platz im westeuropäischen Smartphonemarkt.

HerstellerVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Apple4,4 Millionen20,8 Prozent
2. Nokia4,2 Millionen19,6 Prozent
3. HTC3,5 Millionen16,5 Prozent
3. RIM3,5 Millionen16,5 Prozent
4. Samsung2,6 Millionen12,1 Prozent
Smartphonemarkt in Westeuropa im ersten Quartal 2011

Den dritten Platz teilen sich wieder HTC und RIM mit einem Marktanteil von 16,5 Prozent. Während Samsung im gesamten Handymarkt in Westeuropa gut positioniert ist, sieht es im Smartphonesegment nicht so gut aus. Hier kommt Samsung mit 2,6 Millionen Smartphones nur auf einen Marktanteil von 12,1 Prozent hinter RIM und HTC. Der Smartphonemarkt legte in Westeuropa erheblich zu. Vor einem Jahr wurden 12,1 Millionen Geräte verkauft, in diesem Jahr waren es 21,2 Millionen Stück.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Nokia108,5 Millionen29,2 Prozent
2. Samsung70 Millionen18,8 Prozent
3. LG Electronics24,5 Millionen6,6 Prozent
4. Apple18,7 Millionen5 Prozent
5. ZTE15,1 Millionen4,1 Prozent
Weltweiter Handymarkt im ersten Quartal 2011

Auf dem Handyweltmarkt ist Nokia nach IDC-Angaben mit einem Marktanteil von 29,2 Prozent weiterhin Marktführer vor Samsung, die auf 18,8 Prozent im ersten Quartal 2011 kommen. Auf Rang drei befindet sich LG mit 6,6 Prozent. Apple erreicht mit 18,7 Millionen Smartphones einen Marktanteil von fünf Prozent und sichert sich damit den vierten Platz. Dahinter folgt ZTE mit einem Marktanteil von 4,1 Prozent. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2011 auf dem Weltmarkt 371,8 Millionen Mobiltelefone verkauft.

Nachtrag vom 6. Mai 2011, 14:43 Uhr

HerstellerVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Nokia24,2 Millionen24,3 Prozent
2. Apple18,7 Millionen18,7 Prozent
3. RIM13,9 Millionen14 Prozent
4. Samsung10,8 Millionen10,8 Prozent
5. HTC8,9 Millionen8,9 Prozent
Smartphonemarkt im ersten Quartal 2011

Auch auf dem Smartphone-Weltmarkt kann Nokia im ersten Quartal 2011 die Marktführerschaft nach Auskunft von IDC mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent noch behalten. Allerdings folgt Apple bereits auf Platz zwei mit einem Marktanteil von 18,7 Prozent. Das entspricht 18,7 Millionen verkauften iPhones. Den dritten Platz hält RIM mit 14 Prozent Marktanteil, während Samsung mit 10,8 Prozent Marktanteil den vierten Platz innehat. Den fünften Rang nimmt HTC mit einem Marktanteil von 8,9 Prozent ein. Insgesamt wurden auf dem Weltmarkt im zurückliegenden Quartal 99,6 Millionen Smartphones verkauft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

AndyGER 07. Mai 2011

Das wird auch nicht passieren :) Genausowenig, wie es ein Mac OS X offiziell für andere...

Catbert 06. Mai 2011

Am besten du entscheidest beim Hersteller erstmal nach http://www.csectioncomics.com...

Perry3D 06. Mai 2011

Da lese ich gerade die Überschrift und denke mir, dass ich auf heise von ein paar Minuten...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /