Abo
  • Services:

Ubuntu

Mitgründer Matt Zimmerman verlässt Canonical

In einer kurzen Blognotiz teilt Canonical-Mitbegründer Matt Zimmerman mit, dass er die Ubuntu-Macher verlassen wird. Zuletzt war Zimmerman Chief Technical Officer bei Ubuntu.

Artikel veröffentlicht am ,
Matt Zimmerman
Matt Zimmerman (Bild: Simon Law, über Wikipedia)

Der Mitgründer von Canonical Matt Zimmerman verlässt den Konzern auf eigenen Wunsch. Zimmerman war seit 2004 Angestellter bei dem von Mark Shuttleworth gegründeten Unternehmen und gehört zu dessen Gründungsmitgliedern. Zuletzt war Zimmerman als Chief Technical Officer (CTO) für die technischen Entscheidungen bei Ubuntu verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. ASYS Group - ASYS TECTON GmbH, Mönchweiler
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Auch nach seinem Rücktritt will sich Zimmerman weiter in der Ubuntu-Community engagieren und dort seinen Posten in dem Technical Board beibehalten. Zudem will er als Freiwilliger "einige technische Beiträge leisten." Zimmerman war bei Debian an dem Apt-Projekt beteiligt, dem Paketmanager für Debian und Ubuntu.

Zu den Gründen seines Abgangs sagt Zimmerman lediglich, dass es nach sieben Jahren an der Zeit sei, neue Herausforderungen zu suchen. Er blicke auf sieben erfolgreiche Jahre zurück, in denen er ein gutes Team zusammengestellt habe. An der bevorstehenden Ubuntu Developer Summit in Budapest vom 9. bis zum 13. Mai 2011 wird Zimmerman noch teilnehmen. Dort sollen Entscheidungen für die nächste Ubuntu-Version getroffen werden.

Zimmerman verlässt im Juni 2011 den Konzern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

samy 07. Mai 2011

Als ob Windows immer "out of the box" liefe... in 90 % der Fälle nicht...

Ember 07. Mai 2011

Sehe ich ähnlich - auf dem Rechner meiner Mutter läuft seit der 6.06 LTS Ubuntu und...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
    2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /