Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu

Mitgründer Matt Zimmerman verlässt Canonical

In einer kurzen Blognotiz teilt Canonical-Mitbegründer Matt Zimmerman mit, dass er die Ubuntu-Macher verlassen wird. Zuletzt war Zimmerman Chief Technical Officer bei Ubuntu.

Artikel veröffentlicht am ,
Matt Zimmerman
Matt Zimmerman (Bild: Simon Law, über Wikipedia)

Der Mitgründer von Canonical Matt Zimmerman verlässt den Konzern auf eigenen Wunsch. Zimmerman war seit 2004 Angestellter bei dem von Mark Shuttleworth gegründeten Unternehmen und gehört zu dessen Gründungsmitgliedern. Zuletzt war Zimmerman als Chief Technical Officer (CTO) für die technischen Entscheidungen bei Ubuntu verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Auch nach seinem Rücktritt will sich Zimmerman weiter in der Ubuntu-Community engagieren und dort seinen Posten in dem Technical Board beibehalten. Zudem will er als Freiwilliger "einige technische Beiträge leisten." Zimmerman war bei Debian an dem Apt-Projekt beteiligt, dem Paketmanager für Debian und Ubuntu.

Zu den Gründen seines Abgangs sagt Zimmerman lediglich, dass es nach sieben Jahren an der Zeit sei, neue Herausforderungen zu suchen. Er blicke auf sieben erfolgreiche Jahre zurück, in denen er ein gutes Team zusammengestellt habe. An der bevorstehenden Ubuntu Developer Summit in Budapest vom 9. bis zum 13. Mai 2011 wird Zimmerman noch teilnehmen. Dort sollen Entscheidungen für die nächste Ubuntu-Version getroffen werden.

Zimmerman verlässt im Juni 2011 den Konzern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

samy 07. Mai 2011

Als ob Windows immer "out of the box" liefe... in 90 % der Fälle nicht...

Ember 07. Mai 2011

Sehe ich ähnlich - auf dem Rechner meiner Mutter läuft seit der 6.06 LTS Ubuntu und...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /