Abo
  • Services:

Google Earth

Android-Version unterstützt Honeycomb-Tablets

Google Earth für die Android-Plattform ist in der Version 2.0 erschienen. Damit lassen sich nun auch auf Android-Geräten 3D-Gebäude darstellen und Wikipedia- sowie Panoramio-Inhalte einbinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Earth: Android-Version unterstützt Honeycomb-Tablets
(Bild: Google)

Die Android-Ausführung von Google Earth 2.0 zeigt nun auch 3D-Modelle von Gebäuden, sofern das für die gewählte Region angeboten wird. Zudem sind nun auch die Inhalte aus Wikipedia und Panoramio integriert und können in der Anwendung angesehen werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf

Auf Tablets mit Android 3.0 alias Honeycomb werden zusätzliche Inhalte nun in das Bildmaterial von Google Earth integriert. Das lästige Hin- und Herwechseln der Ansicht entfällt damit.

Google Earth 2.0 steht kostenlos im Android Market zum Herunterladen bereit. Die Software setzt mindestens Android 2.1 voraus. Nach der Installation nennt sich die Anwendung nun Erde und heißt nicht mehr Earth.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 39,95€
  3. 32,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

borstel 06. Mai 2011

Naja ... wenn ich google earth frisch zum ersten mal installiert habe, nutzt mir das...

AndyGER 06. Mai 2011

... und ist schön schnell. Wundervoll. Und sogar in meiner Heimatstadt gibts schon...

ichbinsmalwieder 06. Mai 2011

Sehr geil, 3D-Gebäude mit Textur auf'm Handy ;-)


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /