Abo
  • Services:

Sony Ericsson Xperia Mini und Pro

Gingerbread-Smartphones im Kreditkartenformat

Sony Ericsson hat die beiden Android-Smartphones Xperia Mini und Xperia Mini Pro vorgestellt. Beide sind etwa so groß wie eine Kreditkarte und das Xperia Mini Pro hat eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Mini Pro und Xperia Mini
Xperia Mini Pro und Xperia Mini (Bild: Sony Ericsson, Montage: Golem.de)

Technisch sind die beiden neuen Xperia-Modelle weitgehend identisch. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Xperia Mini keine Tastatur besitzt, während das Xperia Mini Pro eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur bietet. Die vierreihige Tastatur vereinfacht Texteingaben im Vergleich zu einer Bildschirmtastatur. Aus Platzgründen gibt es nur eine Umschalttaste und die Returntaste ist vergleichsweise klein geraten. Dafür gibt es Tasten, um den Textcursor ohne Touchscreen zu bewegen.

  • Sony Ericsson Xperia Mini
  • Sony Ericsson Xperia Mini
  • Sony Ericsson Xperia Mini
  • Sony Ericsson Xperia Mini Pro
  • Sony Ericsson Xperia Mini Pro
  • Sony Ericsson Xperia Mini Pro
Sony Ericsson Xperia Mini
Inhalt:
  1. Sony Ericsson Xperia Mini und Pro: Gingerbread-Smartphones im Kreditkartenformat
  2. Android-Smartphones mit Vierecken-Navigation

Auch bei der Kameraausstattung gibt es Unterschiede: Nur das Xperia Mini Pro hat eine VGA-Kamera samt Lächelerkennung auf der Vorderseite, die für Videochats genutzt werden kann. Zudem wird das Xperia Mini Pro gleich mit vorinstalliertem Skype ausgeliefert. Besitzer des Xperia Mini können Skype aber kostenlos nachinstallieren.

Die 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus auf der Rückseite ist wieder bei beiden Modellen identisch. Sie unterstützt einen Touch-Autofokus sowie eine Gesichts- und Lächelerkennung. Zudem stehen ein 8facher Digitalzoom, ein LED-Licht sowie ein Video- und Bildstabilisator bereit. Mit der Kamera lassen sich Videos in 720p-Auflösung aufzeichnen.

Beide Modelle besitzen drei der vier typischen Android-Knöpfe. Auf einen Suchenknopf und einen 5-Wege-Navigator hat Sony Ericsson verzichtet. Es gibt auch keine separaten Telefontasten, um Anrufe anzunehmen oder abzulehnen. Die Android-Smartphones werden über einen kratzfesten, 3 Zoll großen TFT-Touchscreen bedient. Das Reality-Display unterstützt die mobile Bravia Engine und zeigt bei einerAuflösung von 320 x 480 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben.

Android-Smartphones mit Vierecken-Navigation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 4,99€

redex 10. Mai 2011

Weia, SO hätt ich den Flash eines Handys au ned bezeichnet. Bin wohl au kein Profi.

samy 08. Mai 2011

Naja kein Online-Shop und nirgends in meiner Nähe ist so ein Laden... Und bei guten...

samy 07. Mai 2011

Hier hat doch schon jemand eine Seite gepostet. Wo SE selber schreibt wie Entwickler den...

Paykz0r 06. Mai 2011

und vor allem: warum gibts leute die android news auf golem lesen, und zu den einzelnen...

samy 06. Mai 2011

Ist ja nicht ganz der gleich Name: Xperia X10 Mini oder Xperia Mini.. trotzdem klar zu...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

    •  /