Sony Ericsson Xperia Mini und Pro

Gingerbread-Smartphones im Kreditkartenformat

Sony Ericsson hat die beiden Android-Smartphones Xperia Mini und Xperia Mini Pro vorgestellt. Beide sind etwa so groß wie eine Kreditkarte und das Xperia Mini Pro hat eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Mini Pro und Xperia Mini
Xperia Mini Pro und Xperia Mini (Bild: Sony Ericsson, Montage: Golem.de)

Technisch sind die beiden neuen Xperia-Modelle weitgehend identisch. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Xperia Mini keine Tastatur besitzt, während das Xperia Mini Pro eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur bietet. Die vierreihige Tastatur vereinfacht Texteingaben im Vergleich zu einer Bildschirmtastatur. Aus Platzgründen gibt es nur eine Umschalttaste und die Returntaste ist vergleichsweise klein geraten. Dafür gibt es Tasten, um den Textcursor ohne Touchscreen zu bewegen.

  • Sony Ericsson Xperia Mini
  • Sony Ericsson Xperia Mini
  • Sony Ericsson Xperia Mini
  • Sony Ericsson Xperia Mini Pro
  • Sony Ericsson Xperia Mini Pro
  • Sony Ericsson Xperia Mini Pro
Sony Ericsson Xperia Mini
Inhalt:
  1. Sony Ericsson Xperia Mini und Pro: Gingerbread-Smartphones im Kreditkartenformat
  2. Android-Smartphones mit Vierecken-Navigation

Auch bei der Kameraausstattung gibt es Unterschiede: Nur das Xperia Mini Pro hat eine VGA-Kamera samt Lächelerkennung auf der Vorderseite, die für Videochats genutzt werden kann. Zudem wird das Xperia Mini Pro gleich mit vorinstalliertem Skype ausgeliefert. Besitzer des Xperia Mini können Skype aber kostenlos nachinstallieren.

Die 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus auf der Rückseite ist wieder bei beiden Modellen identisch. Sie unterstützt einen Touch-Autofokus sowie eine Gesichts- und Lächelerkennung. Zudem stehen ein 8facher Digitalzoom, ein LED-Licht sowie ein Video- und Bildstabilisator bereit. Mit der Kamera lassen sich Videos in 720p-Auflösung aufzeichnen.

Beide Modelle besitzen drei der vier typischen Android-Knöpfe. Auf einen Suchenknopf und einen 5-Wege-Navigator hat Sony Ericsson verzichtet. Es gibt auch keine separaten Telefontasten, um Anrufe anzunehmen oder abzulehnen. Die Android-Smartphones werden über einen kratzfesten, 3 Zoll großen TFT-Touchscreen bedient. Das Reality-Display unterstützt die mobile Bravia Engine und zeigt bei einerAuflösung von 320 x 480 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Android-Smartphones mit Vierecken-Navigation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


redex 10. Mai 2011

Weia, SO hätt ich den Flash eines Handys au ned bezeichnet. Bin wohl au kein Profi.

samy 08. Mai 2011

Naja kein Online-Shop und nirgends in meiner Nähe ist so ein Laden... Und bei guten...

samy 07. Mai 2011

Hier hat doch schon jemand eine Seite gepostet. Wo SE selber schreibt wie Entwickler den...

Paykz0r 06. Mai 2011

und vor allem: warum gibts leute die android news auf golem lesen, und zu den einzelnen...

samy 06. Mai 2011

Ist ja nicht ganz der gleich Name: Xperia X10 Mini oder Xperia Mini.. trotzdem klar zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /