Abo
  • Services:

Windows und Office

Microsoft will drei Sicherheitslücken schließen

Diesen Monat veröffentlicht Microsoft zwei Sicherheitspatches. Damit werden eine als gefährlich klassifizierte Sicherheitslücke in Windows und zwei Sicherheitslecks in Office beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows und Office: Microsoft will drei Sicherheitslücken schließen
(Bild: iStock Photo)

Der Patch für die Windows-Plattform soll ein gefährliches Sicherheitsloch beseitigen, das nur die Serverausführungen von Windows betrifft. Angreifer können darüber beliebigen Programmcode ausführen. Nach Microsoft-Angaben sind die Desktopversionen von Windows davon nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Ein zweiter Patch wird zwei Sicherheitslecks in Office beseitigen. Mindestens eines der Sicherheitslöcher kann ebenfalls zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden. Auch die Mac-Ausführung von Microsofts Office-Paket soll davon betroffen sein.

Die beiden Patches werden am 10. Mai 2011 veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

impulsblocker 06. Mai 2011

Ich hab das Video nicht gesehen, aber deine auffällig eifrige Verteidigung des...

impulsblocker 06. Mai 2011

Microsoft beansprucht Unfehlbarkeit und Omnipotenz für sich. Das wird in jedem Auftritt...

Rapmaster 3000 06. Mai 2011

Nein, die meinten dich, linkes Ohr und rechts Ohr.


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /