• IT-Karriere:
  • Services:

Falsche Saison

Herbst-Fotomesse PMA fällt aus

Die Fotomesse der Photo Marketing Association sollte dieses Jahr erstmals im September stattfinden. Nun fällt sie aus und wird parallel zur CES in Las Vegas im Januar 2012 nachgeholt. Vormals fand die Messe immer im Frühjahr statt.

Artikel veröffentlicht am ,
Messelogo der Photo Marketing Association
Messelogo der Photo Marketing Association (Bild: PMA)

Die Fotomesse PMA (Photo Marketing Association) sollte eigentlich vom 6. bis 11. September 2011 in Las Vegas stattfinden. Der Termin deckte sich nicht mit der Veröffentlichungssaison neuer Digitalkameras. Sie werden mittlerweile vornehmlich in der zweiten Winterhälfte zur CES (Consumer Electronics Show) und im Frühjahr angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Ein ähnliches Problem fiel auch bei der deutschen Fotomesse Photokina im vergangenen Jahr auf, die ebenfalls im Herbst stattfindet. Zwar wurden im Vorfeld der Messe einige Kameras neu angekündigt, aber zum Jahresanfang übertrafen sich die Hersteller geradezu mit Massenankündigungen neuer Modelle. Nikon stellte zum Beispiel im Februar 2010 gleich sieben neue Modelle vor und Canon im Januar anlässlich der CES 2011 fünf Stück.

Die nächste PMA-Messe wird vom 10. bis 13. Januar in Las Vegas parallel zur CES stattfinden.

Mit der Tsunami- und Nuklearkatastrophe in Japan hat die Terminverschiebung offiziell nichts zu tun, obwohl einige Kamerahersteller von den Auswirkungen betroffen sind und Stromkontingentierungen die Produktion verzögerten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 4,99€
  4. 12,49€

Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /