Abo
  • Services:

CPUs

AMD bestätigt Preissenkungen für Phenoms und Athlons

Nach der Vorstellung des am höchsten getakteten Phenom II hat AMD seine offizielle Preisliste angepasst. Bei deutschen Hardwareversendern sind die Preissenkungen aber schon seit einigen Tagen vollzogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Phenom II X6
Phenom II X6 (Bild: AMD)

Für rund 75 Euro gibt es inzwischen AMDs günstigsten Quad-Core, den Athlon II X4 640, mit 3,0 GHz, aber ohne L3-Cache. Diese CPU ist in AMDs Preisliste zwar nur um einen US-Dollar günstiger geworden, bei deutschen Versendern wurden die Prozessoren dieses Anbieters seit der Vorstellung des Phenom II X4 980 Black Edition aber insgesamt deutlich günstiger.

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Unterensingen
  2. Triona - Information und Technologie GmbH, Frankfurt am Main, Mainz

So kostet auch der kleinste Sechskerner, der Phenom II X6 1055T, mit rund 126 Euro nun 10 Euro weniger als noch vor einer Woche. Am drastischsten sind jedoch bei den Einzelhandelspreisen die Abschläge für den Phenom II X4 955, der von über 100 auf unter 90 Euro fiel.

Der Grund für diese Verschiebungen, die aus den OEM-Preisen nicht unmittelbar ablesbar sind, ist AMDs Verzögerung der Aktualisierung der Preisliste auf den eigenen Webseiten. Während Intel diese bei jedem neuen Modell - wenn auch manchmal mit kleinen Fehlern - anpasst, hatte AMD seine Tabelle zuletzt im Januar 2011 auf den neuesten Stand gebracht.

Ein hartnäckiger Fehler ist auch in der aktuellen Version von AMDs Preisliste nicht korrigiert worden: Der Phenom II X4 840 sollte besser Athlon heißen, weil er anders als alle anderen Phenom II X4 keinen L3-Cache besitzt. Das behauptet zwar die Preisliste, selbst in AMDs Prozessordatenbank steht aber die korrekte Angabe: 0 KByte L3-Cache.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 469€ + Versand

GwhE 06. Mai 2011

Wer sich für 300€ ein PC zusammen stellen will, mit dem man auch nebenbei etwas spielen...

Rainer Tsuphal 05. Mai 2011

"0 KByte L3-Cache", das ist doch besser als gar nichts, wie beim Athlon II. Bald ist Freitag!


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /