Abo
  • Services:

Chipmaschinenhersteller

Applied Materials kauft Varian für 4,9 Milliarden US-Dollar

Zwei der größten Ausrüster für Chiphersteller gehen zusammen. Die Übernahme des Herstellers für Maschinen zur Ionenimplantation in Silizium, Varian Semiconductor, ist ein Megadeal für die Branche der Chipmaschinenhersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Chipmaschinenhersteller: Applied Materials kauft Varian für 4,9 Milliarden US-Dollar

Der Chipmaschinenhersteller Applied Materials übernimmt den Konkurrenten Varian Semiconductor für 4,9 Milliarden US-Dollar. Das gaben die Konzerne bekannt. Die Aufsichtsräte beider Konzerne hätten der Übernahme bereits zugestimmt. Die Übernahme ist eine der größten in diesem Bereich der IT-Branche. Applied Materials hat eine Marktkapitalisierung von über 20 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Varian wird in den Applied-Konzernbereich Silicon Systems Group eingegliedert.

Applied Materials, der weltgrößte Hersteller von Fertigungsanlagen für die Halbleitertechnik, stellt auch Maschinen zur Herstellung von Flachbildschirmtechnik und Fotovoltaikprodukten her.

Varian stellt Geräte zur Ionenimplantation in Silizium her. Dieser Schritt ist für moderne Fertigungsprozesse besonders wichtig, weil eine Vielzahl von anderen Elementen wie beispielsweise Hafnium oder Wolfram in das Silizium eingebracht werden muss, um unter anderem dessen elektrische Eigenschaften zu verändern.

Varian wird in den Applied-Konzernbereich Silicon Systems Group eingegliedert. Varian-Chef Gary Dickerson erklärte, dass durch Applieds Expansion in die Bereiche Displays und Fotovoltaik auch Varians Produkte in diesen Märkten ein großes Potenzial hätten. "Wir freuen uns, das hochqualifizierte Team von Varian bei uns willkommen heißen zu können", sagte Randhir Thakur, Executive Vice President der Applied Silicon Systems Group. "Die Entwicklungstrends bei der Ionenimplantation werden bestimmt durch die Komplexität der Chips, die Transistorskalierung und durch das 3-D-Design."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,95€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 39,99€
  4. 25,49€

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /