• IT-Karriere:
  • Services:

MicroJS

Javascript-Bibliotheken im Miniformat

Thomas Fuchs hat mit MicroJS eine Sammlung von Micro-Frameworks in Javascript gestartet. Die dort versammelten Bibliotheken decken nur wenige Funktionen ab, sind aber allesamt weniger als 5 KByte groß.

Artikel veröffentlicht am ,
MicroJS: Javascript-Bibliotheken im Miniformat

Es muss nicht immer jQuery oder eines der anderen großen Javascript-Frameworks sein, sagt Javascript-Experte Thomas Fuchs und hat mit Zepto.js eine nur 4,2 KByte große Javascript-Bibliothek zur DOM-Manipulation in Webkit geschrieben. Unter microjs.com hat er eine Liste von ähnlichen Javascript-Bibliotheken gestartet, unter denen Zepto.js noch eine der größten ist. Die Bibliotheken decken unterschiedliche Funktionen ab, beschränken sich meist aber auf eine bestimmte Aufgabe. Jede einzelne Bibliothek ist weniger als 5 KByte groß.

Stellenmarkt
  1. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

In der Liste finden sich neben Zepto.js unter anderem Lawnchair, Bowser, Explorercanvas, Base64.js, Bootstrap, Color Backbone.js, Domready, Xui, Modernizr und zahlreiche weitere. Die einfache Liste lässt sich nach Funktionen sortieren.

Wer seine eigene Bibliothek zur Liste hinzufügen will, kann das per Github tun.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 4,25€
  3. 3,58€
  4. 4,32€

LX 05. Mai 2011

Unter http://tinyjs.sf.net findet man mein eigenes JS-Toolkit, welches gepackt insgesamt...

Anonymer Nutzer 05. Mai 2011

wenn man die Bibliothek nur für Webkit braucht z.B. für eine Extension in Safari oder...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

    •  /