Abo
  • Services:
Anzeige
Gabriel Hacker, 49 Games
Gabriel Hacker, 49 Games (Bild: Golem.de)

Steigende Entwicklungsbudgets für Browsergames

Markus Wiedemann, Gründer und Chef von Dealunited, war da skeptisch: "In zehn Jahren wird man die Browsergames nicht mehr so günstig produzieren können wie jetzt - ich bin gespannt, ob die Geschäftsmodelle dann auch noch funktionieren." Wiedemann ist überzeugt, dass es langfristig einen Massenmarkt für günstige Inhalte geben wird und einen Premiumbereich für teure Großproduktionen. Auch Wiedemann war sicher, dass Free-2-Play-Geschäftsmodelle auf Konsolen funktionieren und dass generell die Art der Hardware weniger wichtig wird, weil Entwickler schlicht immer mehr plattformübergreifend produzieren und denken.

Anzeige
  • Gabriel Hacker (Mitte): "Apple hat ganz schön in der Zielgruppe von Nintendo gewildert." (Foto: mw)
  • Markus Wiedemann: "Sony sollte keinen neuen Handheld mehr herstellen." (Foto: mw)
  • Petra Fröhlich (PC Games) leitete das Panel "Konsolen in der Krise" (Foto: mw)
  • Timo Ullmann: "Es sind die Geschäftsmodelle, die eine Krise haben." (Foto: mw)
  • Philipp Reisberger: "Für Battlestar Galactica und Drakensang Online nehmen wir Assets aus der Retailproduktion." (Foto: mw)
Markus Wiedemann: "Sony sollte keinen neuen Handheld mehr herstellen." (Foto: mw)

Das bestätigte Gabriel Hacker, Chef des Hamburger Entwicklerstudios 49 Games (RTL Winter Sports). Er stellte fest, dass Publisher immer öfter das klassische Produkt haben wollen, das Käufer etwa als Geschenkartikel unter den Weihnachtsbaum legen können. Gefragt sind dazu Aktivitäten im Onlinebereich - wobei nicht immer ganz klar ist, welche genau. Der Trend gehe aber auf den Konsolen immer weiter in Richtung Triple-A-Großproduktion, sagte Hacker. Publisher täten sich mittlerweile sehr schwer mit Investitionen in Projekte, bei denen nicht mindestens zwei Millionen verkaufte Exemplare so gut wie sicher seien.

Wolfgang Duhr, Chef von Bitcomposer Games, kann der aktuellen Situation ein paar positive Aspekte abgewinnen: "Ich bin froh, dass es mal heißt 'Die Konsole in der Krise' und nicht schon wieder 'Der PC ist tot'". Duhr berichtete vom klassischen PC-Markt, in dem die digitale Distribution derzeit mit Macht den klassischen Handel verdrängt. Teilweise erzielen PC-Spiele über 40 Prozent ihres Umsatzes über Portale wie Steam. Dennoch hat sein Unternehmen seit kurzem einen Ableger - für die Produktion von Browsergames.

 Spielebranche: Konsolen in der Krise?

eye home zur Startseite
Trockenobst 01. Jun 2011

Das ist doch nicht die Arbeit. Den Teil kann man fast fertig runterladen bzw. einkaufen...

Clown 09. Mai 2011

Hmja, aber das war ja nicht die Ausgangslage oben. Da war speziell die Rede von 3D auf...

Lokster2k 08. Mai 2011

Weiß auch nich, warum PC-Nutzung unbequem sein "muss"...meine Ausziehcouch steht in der...

spanther 07. Mai 2011

Auja! Das wäre ja praktisch das Schlaraffenland im Gamingbereich! xD

jajaja 06. Mai 2011

Quote: "Kein Wunder: Ein Spiel wie Plants vs. Zombies kostet im Handel für Nintendo DS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Erwin Hymer Group AG & Co. KG, Bad Waldsee
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  2. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  3. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37

  4. croit Ceph Storage

    mave99 | 03:20

  5. Re: ein brummen

    Neuro-Chef | 02:33


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel