Abo
  • Services:

NEX-C3

Sony gibt versehentlich Hinweis auf neue Systemkamera

Sonys tschechische Niederlassung hat das Handbuch für die offiziell noch nicht angekündigte Systemkamera NEX-C3 veröffentlicht. Kurz danach wurde es wieder vom Webserver entfernt, aber der kurze Moment reichte, um einige Eckdaten der Kamera zu erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony NEX-C3 - Ausschnitt aus der tschechischen Bedienanleitung
Sony NEX-C3 - Ausschnitt aus der tschechischen Bedienanleitung (Bild: Sony)

In den NEX-Kameras sitzt ein APS-C-Sensor (23,4 x 15,6 mm), der bislang eine Auflösung von 14,2 Megapixeln erzielte. Die neue NEX-C3 soll den Angaben des Handbuchs zufolge einen neuen Sensor erhalten, der 16 Megapixel Auflösung bringt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin
  2. Voith Global Business Services EMEA GmbH, München

Die C3 soll Full-HD-Videos aufnehmen können und ist mit einigen neuen Digitalfiltern ausgerüstet, mit denen die Fotos auf alt getrimmt werden können. Auch ein Miniatureffekt wurde integriert, mit dem der Schärfeverlauf in Fotos so verändert wird, dass die Aufnahme aussieht wie eine Makroaufnahme.

Das Layout der Bedienelemente ist fast unverändert geblieben. Die NEX-C3 ist offiziell noch nicht angekündigt worden. Einen Preis gibt es ebenfalls noch nicht. Die Vorgängerin NEX 3 mit einem 16-mm-Objektiv kostete zum Marktstart rund 500 Euro.

Sonys neue NEX-C3 schließt an die noch junge Tradition der NEX-Serie an, die der japanische Kamerahersteller mit der NEX 3 und NEX 5 vor einem Jahr begründete. Die Geräte sind deutlich kleiner als eine Spiegelreflexkamera und besitzen keinen optischen oder elektronischen Sucher, sondern nur ein Display.

Das neue E-Bajonett erfordert vollkommen neu entwickelte Objektive, von denen Sony bereits einige auf den Markt gebracht hat. Mit der Freigabe der Bajonettspezifikationen können auch Dritthersteller entsprechende Optiken entwickeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 30,99€
  3. 49,95€
  4. (verbleibt danach dauerhaft im Account)

ad (Golem.de) 05. Mai 2011

Ja, das hatte ich nach so ca. 300 Bildern, die mühsam mit dem Clone-Pinsel behandelt...

Rapmaster 3000 05. Mai 2011

Und am Ende triffts eh nur die unschuldigen Fließbandarbeiter von Sony, die gefeuert...

expat 05. Mai 2011

Nein, ich weiss das hier ein grosser Sensor da ist und deshalb die Beschränkungen von...

c0t0d0s0 05. Mai 2011

wenn die Bedienung genauso schlimm ist wie bei der NEX-3/5. Alles, was man nicht über die...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /