Abo
  • Services:

NEX-C3

Sony gibt versehentlich Hinweis auf neue Systemkamera

Sonys tschechische Niederlassung hat das Handbuch für die offiziell noch nicht angekündigte Systemkamera NEX-C3 veröffentlicht. Kurz danach wurde es wieder vom Webserver entfernt, aber der kurze Moment reichte, um einige Eckdaten der Kamera zu erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony NEX-C3 - Ausschnitt aus der tschechischen Bedienanleitung
Sony NEX-C3 - Ausschnitt aus der tschechischen Bedienanleitung (Bild: Sony)

In den NEX-Kameras sitzt ein APS-C-Sensor (23,4 x 15,6 mm), der bislang eine Auflösung von 14,2 Megapixeln erzielte. Die neue NEX-C3 soll den Angaben des Handbuchs zufolge einen neuen Sensor erhalten, der 16 Megapixel Auflösung bringt.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Trier
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Die C3 soll Full-HD-Videos aufnehmen können und ist mit einigen neuen Digitalfiltern ausgerüstet, mit denen die Fotos auf alt getrimmt werden können. Auch ein Miniatureffekt wurde integriert, mit dem der Schärfeverlauf in Fotos so verändert wird, dass die Aufnahme aussieht wie eine Makroaufnahme.

Das Layout der Bedienelemente ist fast unverändert geblieben. Die NEX-C3 ist offiziell noch nicht angekündigt worden. Einen Preis gibt es ebenfalls noch nicht. Die Vorgängerin NEX 3 mit einem 16-mm-Objektiv kostete zum Marktstart rund 500 Euro.

Sonys neue NEX-C3 schließt an die noch junge Tradition der NEX-Serie an, die der japanische Kamerahersteller mit der NEX 3 und NEX 5 vor einem Jahr begründete. Die Geräte sind deutlich kleiner als eine Spiegelreflexkamera und besitzen keinen optischen oder elektronischen Sucher, sondern nur ein Display.

Das neue E-Bajonett erfordert vollkommen neu entwickelte Objektive, von denen Sony bereits einige auf den Markt gebracht hat. Mit der Freigabe der Bajonettspezifikationen können auch Dritthersteller entsprechende Optiken entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€ + Versand
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ad (Golem.de) 05. Mai 2011

Ja, das hatte ich nach so ca. 300 Bildern, die mühsam mit dem Clone-Pinsel behandelt...

Rapmaster 3000 05. Mai 2011

Und am Ende triffts eh nur die unschuldigen Fließbandarbeiter von Sony, die gefeuert...

expat 05. Mai 2011

Nein, ich weiss das hier ein grosser Sensor da ist und deshalb die Beschränkungen von...

c0t0d0s0 05. Mai 2011

wenn die Bedienung genauso schlimm ist wie bei der NEX-3/5. Alles, was man nicht über die...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


      •  /