Abo
  • Services:

Landwirtschaft

Britischer National Trust eröffnet Online-offline-Farm

Farmville-Fans bekommen die Gelegenheit, die Geschäfte eines realen, ökologisch arbeitenden Landwirtschaftsbetriebes via Onlineabstimmung zu leiten. Mit dem Myfarm-Experiment sollen virtuelle Gärtner reale Anbauerfahrungen sammeln können.

Artikel veröffentlicht am ,
Myfarm
Myfarm (Bild: my-farm.org.uk)

Gemüse wächst nicht im Internet, sondern auf dem Acker. Das Bewusstsein dafür will der National Trust for Places of Historic Interest or Natural Beauty von England, Wales und Nordirland Websurfern vermitteln. Der National Trust, eine Organisation zum Schutz von Kultur- und Naturerbe, will dazu die Farmville-Idee mit der physischen Realität verknüpfen. Gegen eine Jahresgebühr von 30 Pfund können insgesamt 10.000 virtuelle Bauern über das Internet auf Myfarm wirtschaften.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Fiona Reynolds, die Direktorin des National Trusts, sagte zum Start des Myfarm-Experiments: "Myfarm ist ein aufregendes neues Projekt, mit dem Tausende Familien und Schulklassen überall im Land die Möglichkeit bekommen, die Höhen und Tiefen und die oft schwierigen Entscheidungen zu erfahren, mit denen Bauern tagtäglich konfrontiert sind."

Die Myfarm ist eine Farm, die vom National Trust in Wimpole in der Grafschaft Cambridgeshire betrieben wird. Die Jahresgebühr gibt den Neufarmern ein Mitbestimmungsrecht bei Entscheidungen über die Bewirtschaftung der Farm. Sie können beispielsweise mit darüber abstimmen, welche Pflanzen wo angebaut werden sollen. Onlinevideos und Webcams sollen sie stets darüber auf dem Laufenden halten, was gerade auf ihrer Farm vor sich geht. Chats mit bekannten Landwirtschaftsexperten sollen den virtuellen Bauern dabei helfen, ihr Wissen über die Landwirtschaft zu vertiefen.

Im Preis inbegriffen ist eine Eintrittskarte für einen Familienbesuch auf der Farm. So können sich die Onlinebauern davon überzeugen, dass die Farm tatsächlich existiert und nicht nur eine gut gemachte Computersimulation ist.

Reynolds erhofft sich von dem Experiment, das Verständnis der Menschen für die Landwirtschaft und den Schutz des Landes zu steigern. "Um das zu erreichen, gibt es kein besseres Mittel, als die Menschen direkt an einem Farmbetrieb zu beteiligen", sagte Reynolds. "Wir hoffen, dass Myfarm den Menschen ein Fenster in diese Welt gibt." [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

antares 04. Mai 2011

Bei sowas wäre ich vorsichtiger. Es gibt immer genug idioten die derartiges sabotieren...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /