Abo
  • Services:
Anzeige
Novell-Hauptquartier in Provo, Utah
Novell-Hauptquartier in Provo, Utah (Bild: Wikimedia.org, Coolcaesar)

Attachmate

Suse-Angestellte in den USA entlassen

Novell-Hauptquartier in Provo, Utah
Novell-Hauptquartier in Provo, Utah (Bild: Wikimedia.org, Coolcaesar)

Mit dem Umzug von Suse nach Nürnberg verlieren auch einige US-Angestellte ihren Job. Das bestätigte Jeff Hawn, der Vorstandschef von Attachmate, dem Nachrichtenportal Internetnews.com. Gerüchte sprechen von bis zu 800 Entlassungen.

Mit der Übernahme von Novell durch Attachmate beginnt auch die Umstrukturierung der Geschäftsbereiche. Nach dem Umbau der Management-Etagen mehren sich die Gerüchte über die Entlassung von bis zu 800 Angestellten in Provo im US-Bundesstaat Utah. Der Vorstandsvorsitzende von Attachmate, Jeff Hawn, bestätigte die Entlassungen von einigen Suse-Angestellten dem US-Onlinemagazin Internetnews.com

Anzeige

"Wir haben Nürnberg als Hauptsitz des Suse-Geschäftsbereichs reetabliert und die Priorisierung und das Bereitstellen von Mitteln für bestimmte Entwicklungsprojekte - inklusive Mono - wird von der Führungsetage dort abhängen", erklärte Hawn Internetnews.com. "Diese Veränderung hat zur heutigen Entlassung einiger Angestellter in den USA geführt." Weiter bekräftigt Hawn, dass Attachmate die Strategien der Firmen mit kleinen Änderungen beibehalten wird.

Unklar bleibt, wie viele Angestellte tatsächlich entlassen wurden, aus welchen Bereichen diese stammen und auch ob der Initiator des Mono-Projekts Miguel de Icaza und andere Entwickler ihren Job verloren haben. Dazu mehren sich mittlerweile die Gerüchte. Die Pessimisten gehen davon aus, dass sämtliche Mono-Entwickler entlassen wurden, das berichtet zum Beispiel das Nachrichtenportal Phoronix. Jedoch wurden derlei Vermutungen bis jetzt weder von Attachmate noch von Novell oder Suse offiziell bestätigt.

Mono strebt einen freien Nachbau des .NET-Frameworks von Microsoft an. Gegen mögliche Patentverletzungen sicherte sich Novell in der Vergangenheit mit Übereinkünften mit Microsoft ab. Das regte viele Kritiker auf. Allen voran Richard M. Stallman, den Begründer des GNU-Projekts. Aber auch einige Linux-Distributoren wie Red Hat entschlossen sich gegen die Aufnahme von Mono, um eventuellen Patentstreitigkeiten zuvorzukommen.


eye home zur Startseite
Vollhorst 04. Mai 2011

Und wird wieder in Novell und SuSE aufgeteilt. Auch wenn die beiden trotzdem noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: gut erkannt, aber die Gefahr nicht verbannt

    LinuxMcBook | 02:23

  2. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    Eopia | 02:14

  3. Re: "Telefon" gibt es doch gar nicht mehr

    LinuxMcBook | 02:11

  4. Re: AGesVG

    Mingfu | 02:09

  5. Re: H1Z1?

    LinuxMcBook | 02:06


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel