Abo
  • Services:

Khan Academy

John Resig verlässt Mozilla

Der Javascript-Experte John Resig verlässt Mozilla. Er wird künftig für die Khan Academy arbeiten, eine gemeinnützige Organisation, die die Lehre mit kostenlosen Lehrmaterialien revolutionieren will.

Artikel veröffentlicht am ,
John Resig
John Resig

Nach rund vier Jahren verlässt Javascript-Evangelist John Resig Mozilla. Er ist Hauptentwickler der Javascript-Bibliothek jQuery und unter anderem für Projekte wie Dromaeo, Processing.js, Testswarm und FireUnit verantwortlich. Zuletzt arbeitete Resig in Vollzeit an jQuery, er will sein Engagement in dem Projekt aber wieder reduzieren, da sich das Entwicklerteam vergrößert hat und eine Organisation rund um jQuery gegründet wurde.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Künftig wird sich Resig um Open Source und Javascript bei der Khan Academy kümmern. Die vom Hedgefondsanalysten Salman Khan gegründete gemeinnützige Organisation will die Art, wie Schüler lernen und wie Lehrer ihnen dabei helfen, revolutionieren. Dazu bietet die Khan Academy rund 2.100 Lehrvideos zu unterschiedlichen Themen an, die durch ein Übungssystem ergänzt werden. Damit können Schüler selbstständig zahlreiche Übungsaufgaben lösen, bis sie die entsprechenden Konzepte verstanden haben. Das System zeigt Lehrern, welche Schüler mit welchen Themen Probleme haben, so dass sie gezielt Hilfestellung geben können. Das Konzept kehrt das klassische System aus Schule und Hausaufgaben um. Was bisher in der Schule stattfand, wird nun mit Videos abgewickelt, während Üben nicht mehr zu Hause, sondern in der Schule stattfindet, wo Lehrer für Fragen zur Verfügung stehen. Sämtliche Lehrmaterialien und Übungen stehen kostenlos bereit.

Resig will das für die Übungsaufgaben genutzte Framework der Khan Academy sowie eine iPad-Applikation dafür schreiben. Die Software soll als Open Source zur Verfügung gestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

dakira 05. Mai 2011

Khan hat auf der TED 2011 einen Vortrag zu seinem Portal gehalten. Das was er da baut...

natasha 04. Mai 2011

Tritt Resig jetzt in die Fußstapfen von Benny Lava?


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /