Abo
  • IT-Karriere:

Khan Academy

John Resig verlässt Mozilla

Der Javascript-Experte John Resig verlässt Mozilla. Er wird künftig für die Khan Academy arbeiten, eine gemeinnützige Organisation, die die Lehre mit kostenlosen Lehrmaterialien revolutionieren will.

Artikel veröffentlicht am ,
John Resig
John Resig

Nach rund vier Jahren verlässt Javascript-Evangelist John Resig Mozilla. Er ist Hauptentwickler der Javascript-Bibliothek jQuery und unter anderem für Projekte wie Dromaeo, Processing.js, Testswarm und FireUnit verantwortlich. Zuletzt arbeitete Resig in Vollzeit an jQuery, er will sein Engagement in dem Projekt aber wieder reduzieren, da sich das Entwicklerteam vergrößert hat und eine Organisation rund um jQuery gegründet wurde.

Stellenmarkt
  1. regiocom SE, Magdeburg
  2. HRG Hotels GmbH, Berlin

Künftig wird sich Resig um Open Source und Javascript bei der Khan Academy kümmern. Die vom Hedgefondsanalysten Salman Khan gegründete gemeinnützige Organisation will die Art, wie Schüler lernen und wie Lehrer ihnen dabei helfen, revolutionieren. Dazu bietet die Khan Academy rund 2.100 Lehrvideos zu unterschiedlichen Themen an, die durch ein Übungssystem ergänzt werden. Damit können Schüler selbstständig zahlreiche Übungsaufgaben lösen, bis sie die entsprechenden Konzepte verstanden haben. Das System zeigt Lehrern, welche Schüler mit welchen Themen Probleme haben, so dass sie gezielt Hilfestellung geben können. Das Konzept kehrt das klassische System aus Schule und Hausaufgaben um. Was bisher in der Schule stattfand, wird nun mit Videos abgewickelt, während Üben nicht mehr zu Hause, sondern in der Schule stattfindet, wo Lehrer für Fragen zur Verfügung stehen. Sämtliche Lehrmaterialien und Übungen stehen kostenlos bereit.

Resig will das für die Übungsaufgaben genutzte Framework der Khan Academy sowie eine iPad-Applikation dafür schreiben. Die Software soll als Open Source zur Verfügung gestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 4,31€

dakira 05. Mai 2011

Khan hat auf der TED 2011 einen Vortrag zu seinem Portal gehalten. Das was er da baut...

natasha 04. Mai 2011

Tritt Resig jetzt in die Fußstapfen von Benny Lava?


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /