• IT-Karriere:
  • Services:

Reflecta X6

Diascanner fotografiert die Vorlagen

Der Reflecta X6 Touchscan ist ein Aufnahmegerät für Dias und Negative. Die Digitalisierung erfolgt durch Abfotografieren der Vorlage und nicht wie bei Scannern durch zeilenweises Abtasten. Die Bilder werden auf SD-Karten gesichert und können direkt am TV betrachtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der kastenförmige Scanner erinnert an einen Diabetrachter. Er arbeitet mit einer Auflösung von 2.400 dpi und fotografiert mit einem 9-Megapixel-Sensor die Vorlage ab. Die Durchleuchtung der Vorlagen wird mit drei LED realisiert. Für eine Aufnahme werden rund 2 Sekunden benötigt.

  • Reflecta X6 Touchscan
Reflecta X6 Touchscan
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. NetCom BW GmbH, Ellwangen

Die Aufnahmen können im 2,8 Zoll großen Display betrachtet werden. Über den Touchscreen wird auch die Bedienung der Scannerkamera ermöglicht, die sich vornehmlich auf eine Belichtungs- und Farbkorrektur beschränkt.

Betrieben wird der Reflecta X6 über einen auswechselbaren Lithium-Ionen-Akku oder ein Netzteil. Die Bilder werden auf eine SD-(HC-)Karte gespeichert. Alternativ kann das Gerät auch über ein USB-Kabel mit dem PC verbunden werden.

Der Reflecta X6 Touchscan ist mit einer HDMI-Schnittstelle ausgerüstet, mit der die aufgenommenen Fotos direkt auf dem Fernseher oder Projektor angesehen werden. Der Reflecta X6 Touchscan misst 104 x 112 x 153 mm und wiegt ungefähr 500 Gramm. Im Lieferumfang ist ein Halter für drei gerahmte Dias bis 3,2 mm Stärke sowie ein Filmhalter für Filmstreifen mit bis zu sechs Bildern enthalten. Auch ein Halter für 110er Pocketfilme liegt bei. Der Preis beträgt rund 160 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. (-72%) 8,50€
  3. 4,32€

@tze 05. Mai 2011

Der Aldi-Scanner fotografiert auch ab. Vermutlich ist das auch genau das Problem. Die...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /