Abo
  • Services:
Anzeige

Computerspiele-Presse

Zwischen Kaufberatung und Kultur

Immer mehr Menschen greifen regelmäßig zum Computerspiel - aber wie geht die Gaming-Presse mit dem neuen Publikum um? Darüber diskutierten im Rahmen der Entwicklerkonferenz unter anderem Redakteure von Gamestar, der Zeitung Welt und ein Blogger.

"In meiner Anfangszeit hat man ein Spiel auf den Tisch bekommen und es dann getestet", sagte Michael Graf von der Zeitschrift Gamestar auf der Entwicklerkonferenz in Berlin. Inzwischen gehe es auch in seinem Berufsalltag immer mehr wie im klassischen Journalismus darum, Entwicklungen zu beobachten und Prozesse innerhalb der Branche zu verfolgen. Graf und eine Reihe seiner Kollegen unterhielten sich im Rahmen einer von Golem.de initiierten und moderierten Podiumsdiskussion, bei der es unter der Überschrift "Kaufberatung oder Kultur" um den Stand der Computerspiele-Presse 2011 ging.

Anzeige

Thomas Lindemann, Redakteur bei der Welt und bei Welt Online, berichtete, dass Artikel über Computerspiele in den von ihm betreuten Publikationen regelmäßiger als bei vergleichbaren Medien zu lesen sind. Aber das Thema Games sei noch nicht ganz so etabliert wie beispielsweise Kinofilme. Lindemann ist überzeugt, dass sich das ändert - "wir sind jetzt in einer Transitionsphase". Philipp Senkbeil, Chefredakteur von Onlinewelten.com, ist der Auffassung, dass es nach und nach auch bei der klassischen Tageszeitung immer öfter Redakteure geben wird, die mit Spielen aufgewachsen sind: Die Medien seien "auf einem guten Weg, aber es dauert eben seine Zeit."

Auch die Frage, inwieweit im Spielejournalismus wissenschaftliche Diskussionen aufgegriffen oder angeregt werden, hat in der Runde eine Rolle gespielt. Es gebe eine "gewisse Kommunikationsbarriere zwischen der akademischen Landschaft und der Spielebranche, schon angefangen beim Vokabular", so Andreas Lange vom Computerspielemuseum in Berlin. Und das, obwohl wissenschaftliche Fragestellungen durchaus ein gutes Themenfutter für die Gaming-Presse darstellen würden. Konrad Huber, Blogger (Green Ninja, Stigma) und Redakteur für Gamersunity.de, wies auf einige Phrasen in Spieletests hin - etwa auf typische Sätze wie "Fans sollten unbedingt zugreifen".


eye home zur Startseite
dreamtide11 05. Mai 2011

schade, das die threads hier immer nur eine Halbwertszeit von 3 Stunden haben :). Dieser...

RazorHail 04. Mai 2011

....leider versteht man kein Wort

flasherle 04. Mai 2011

deswegen schrieb ich ca 40 jahre alt, die ersten waren so teuer und wenig verbreitet das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover
  3. MOMENI Gruppe, Hamburg
  4. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 325,00€
  2. 0,00€ USK 18
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  2. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  3. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  4. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  5. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  6. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  7. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  8. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  9. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  10. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Thiesi | 07:26

  2. Re: sich Freenet nennen aber kostenpflichtig sein

    ProfessorNoetig... | 07:23

  3. Re: Stark, wenn man die Telco Themen von heute...

    solary | 07:22

  4. Re: "Geräusch von Türen"

    JackIsBlack | 07:18

  5. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    AllDayPiano | 07:16


  1. 07:38

  2. 07:17

  3. 18:21

  4. 18:09

  5. 18:00

  6. 17:45

  7. 17:37

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel