Abo
  • Services:

EU

600 Millionen Euro für das Internet der Zukunft

Die EU steckt öffentliche Gelder in neue Internetdienste und in Projekte, um das wachsende Datenvolumen zu bewältigen. "Falls wir bei Investitionen und Innovationen nicht die Führung übernehmen, werden es unsere Konkurrenten weltweit tun", sagte die Vizechefin der EU-Kommission, Neelie Kroes.

Artikel veröffentlicht am ,
Neelie Kroes
Neelie Kroes (Bild: EU-Kommission)

Die Europäische Kommission hat heute die Investition von 600 Millionen Euro in die Zukunft des Internets angekündigt, um den exponentiellen Anstieg der Onlinedaten zu bewältigen. Die EU stellt über fünf Jahre Finanzmittel in Höhe von 300 Millionen Euro bereit, europäische Forschungsorganisationen, der öffentliche Sektor und die Industrie steuern einen Betrag in gleicher Höhe bei.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)
  2. ETAS, Stuttgart

"In seiner derzeitigen Form ist das Internet schlicht nicht in der Lage, die künftigen Datenmengen zu verarbeiten, und es bietet auch nicht die notwendige Genauigkeit, Widerstandsfähigkeit und Sicherheit", erklärte die EU-Kommission zu dem Projekt Internet der Zukunft (FI-PPP).

Die Vizechefin der EU-Kommission, Neelie Kroes, sagte: "Der Anteil der Internetwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt wird bis 2014 auf 5,8 Prozent ansteigen, was einem Umsatzvolumen von nahezu 800 Milliarden Euro entspricht. Wir stehen jedoch erst am Beginn der Internetära. Deshalb sollten wir öffentliche Mittel intelligent einsetzen, um Investitionen der betreffenden Branchen zu fördern - falls wir bei Investitionen und Innovationen nicht die Führung übernehmen, werden es unsere Konkurrenten weltweit tun."

Geplant ist eine standardisierte und interoperable Internetdienstplattform im Rahmen des Projekts FI-WARE, um Internetdienste für den Schutz der Privatsphäre, Echtzeitverarbeitung und Cloud Computing aufzubauen. Eine Reihe großangelegter Tests für internetgestützte Dienste und Anwendungen wird in Städten wie Stockholm, Berlin und Santander durchgeführt. Dabei geht es um die Verarbeitung von Umweltdaten, Elektrizitätsmanagement, intelligente Technologie für die Abfallwirtschaft sowie die Straßenbeleuchtung und die Verbesserung der Sicherheit im öffentlichen Raum.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Endwickler 04. Mai 2011

Es ist dir freigestellt, anderen Forschung und Gedanken zu verbieten. Zum Glück hat das...

madMatt 04. Mai 2011

Das ließt sich so, als wäre das Netz seit eh und je von Regierungsorganen ausgebaut...

redwolf 04. Mai 2011

Hier noch einer, der nicht ganz merkbefreit ist.

antares 03. Mai 2011

Die EU sollte sich mal drum kümmern, dass wir eine zukunftsfähige Anbindung an die...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /