Abo
  • Services:
Anzeige
IT2Green: Wirtschaftsministerium fördert Green-IT-Projekte

IT2Green

Wirtschaftsministerium fördert Green-IT-Projekte

IT2Green: Wirtschaftsministerium fördert Green-IT-Projekte

Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Green-IT-Projekt ins Leben gerufen. In den kommenden drei Jahren wollen knapp 50 Unternehmen und Institutionen Lösungen für energieeffizientere Systeme unter anderem für Rechenzentren und Telekommunikationsnetze entwickeln.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat ein Programm für energieeffizientere Informationstechnologie ausgelobt. Die Auftaktveranstaltung fand am heutigen Dienstag in Berlin statt.

Anzeige

Weniger Leistung

Ziel von IT2Green ist, die Leistungsaufnahme von Informations- und Kommunikationshardware (IKT) in Rechenzentren, Telekommunikationsnetzen, im Büro und daheim zu senken. In zehn Projekten sollen deshalb energieeffiziente Lösungen für die Bereiche Telekommunikationsnetze, Rechenzentren und Clouds sowie Monitoring und Management entwickelt werden.

An dem Programm beteiligen sich 49 Unternehmen und Institutionen. Darunter sind beispielsweise die Deutsche Telekom, Alcatel-Lucent, das Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik, die Fraunhofer-Gesellschaft, das Umweltbundesamt sowie eine Reihe von Universitäten. Das Ministerium stellt in den kommenden drei Jahren rund 30 Millionen Euro zur Verfügung. Die Projektpartner steuern noch einmal die gleiche Summe bei.

Zehn Prozent

"Die rasante Entwicklung und Verbreitung von digitalen Inhalten in Form von Texten, Bildern, Audio- und Videobeiträgen sowie eine steigende Anzahl von Endgeräten und neuen Onlinediensten führen zu einem zunehmenden Stromverbrauch. Diesen wollen wir nachhaltig eindämmen", erklärte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle. So habe schon vor zwei Jahren eine von der Fraunhofer-Gesellschaft im Auftrag des Ministeriums durchgeführte Studie ergeben, dass mehr als zehn Prozent des deutschen Strombedarfs auf IKT entfallen. Mit dem Programm IT2Green wolle das Ministerium deshalb Impulse für mehr Energieeffizienz in diesem Bereich geben.


eye home zur Startseite
Der_fromme_Blork 03. Mai 2011

und in der 3. Welt den Kindern den Schrott vor die Füße kippen damit die dann das Kupfer...

admin666 03. Mai 2011

ist mehr als nur Strom zu sparen. "Über den Energieverbrauch hinaus müsste die bei der...

Anonymer Nutzer 03. Mai 2011

k.w.T.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Herr Reiter beschwert sich über das aktuelle...

    gadthrawn | 08:39

  2. Re: Sie hat völlig recht!

    KnutRider | 08:38

  3. Das ist ihre verdammte Aufgabe

    demaddin | 08:38

  4. Entscheidend ist, wie man das für sich nutzen kann!

    NachDenker | 08:38

  5. Re: Wieviel haette man gespart

    Michael H. | 08:38


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel