• IT-Karriere:
  • Services:

Phenom II X4 980

AMDs Quad-Core erreicht 3,7 GHz

Als vermutlich letzten Vertreter der Deneb-Generation hat AMD nun die CPU Phenom II X4 980 Black Edition vorgestellt. Der Prozessor kommt auf 3,7 GHz und kostet mit 195 US-Dollar OEM-Preis genauso viel wie sein Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Die des Phenom II X4
Die des Phenom II X4

Die neue Black Edition, mit offenem Multiplikator auch für Übertakter geeignet, ist ein kleiner sogenannter "Speed Bump" gegenüber dem letzten Modell 975: Lediglich 100 MHz mehr, und damit nun 3,7 GHz gibt es als Neuerung. Der Prozessor mit Deneb-Kern wird weiterhin in 45 Nanometern Strukturbreite in Dresden gefertigt und passt in den Sockel AM3.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Als TDP gibt AMD wie bei den Vorgängern 125 Watt an, nach Tests wie bei Hardtecs4U können zumindest einzelne Exemplare diese unter Volllast auch überschreiten. Gute Kühler und auf 125 Watt ausgelegte Mainboards sind also nötig. Noch höheren Takt gibt es nur per Overclocking, Turbo-Core beherrschen weiterhin nur die Sechskerner von AMD.

Laut AMD kostet der Phenom II X4 980 in 1.000er Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer 195 US-Dollar und damit gleich viel wie der X4 975. Diese CPU steht auch weiterhin als schnellster Quad-Core in AMDs Preisliste. Nach Angaben des Chipherstellers soll diese Tabelle, die noch auf den 31. Januar 2011 datiert ist, aber demnächst angepasst werden.

Der neue Prozessor dürfte der letzte klassische Phenom II X4 sein, den AMD auf den Markt bringt. Bereits für Juni 2011 wird der Marktstart der neuen Desktop-CPUs mit Bulldozer-Architektur erwartet. Anders als bisher "Black Edition" werden die Bulldozer-Versionen mit offenem Multiplikator die bereits früher von AMD verwendete Namensergänzung 'FX' tragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 18,69€
  3. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...

kevla 04. Mai 2011

zumal, außer bei rechenintensiven anwendungen, die bei 99 von 100 anwendern aber nicht...

adipositasmagna 04. Mai 2011

AMD Phenom II X4 955 125W (C3) Black Edition, 4x 3.20GHz. Ich empfehle großen Lüfter...

dEnigma 03. Mai 2011

Um es mit Patrick zu sagen: Kapier ich nicht.

dabbes 03. Mai 2011

n.t.


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /