Abo
  • Services:
Anzeige
Network Attached Storage: FreeNAS 8.0 muss auf USB-Stick

Network Attached Storage

FreeNAS 8.0 muss auf USB-Stick

Network Attached Storage: FreeNAS 8.0 muss auf USB-Stick

Mit der aktuellen Version des NAS-Betriebssystems FreeNAS kann das Medium mit dem installierten Betriebssystem nicht mehr zusätzlich als Speicher genutzt werden. Außerdem wurde die GUI überarbeitet und die Unterstützung für diverse Protokolle verbessert.

Die auf FreeBSD basierende Distribution FreeNAS für Network Attached Storages (NAS) ist in Version 8.0 erschienen. Mit der aktuellen Version lässt sich das Medium, auf dem das System installiert ist, nicht mehr als Speicher einrichten. Das heißt, FreeNAS sollte auf einem externen Medium wie einem USB-Stick oder einer Speicherkarte installiert werden. Außerdem wurde die mit Django erstellte Oberfläche überarbeitet. Diese lässt sich nun auch über HTTPS erreichen und ermöglicht die Konfiguration des gesamten Systems.

Anzeige
  • FreeNAS-8.0-Oberfläche: Shell-Interface
  • Startbildschirm der Web-GUI von FreeNAS 8.0
  • Neue Nutzer lassen sich einfach anlegen.
  • Ebenso können Netzwerkschnittstellen hinzugefügt und bearbeitet werden.
  • Eine Übersicht über die vorhandenen Freigaben im Netzwerk
  • Die unterstützten Protokolle lassen sich manuell konfigurieren.
  • Auch die laufenden Prozesse lassen sich anzeigen.
  • Das Login der Web-GUI
  • Das Bootmenü von FreeNAS 8.0
  • Das Installationssetup mit Ncurses-GUI
  • Der Hinweis, dass die Festplatte zur Installation nicht als Speicher genutzt werden kann
Das Bootmenü von FreeNAS 8.0

Als Standarddateisystem kommt ZFS zum Einsatz, das Quotas, Schnappschüsse und Kompression bietet. Nutzer können ebenfalls auf das Dateisystem UFS2 zurückgreifen, das jedoch die genannten Funktionen nicht unterstützt.

Zur Dateiübertragung können die Protokolle NFS, CIFS, AFP, FTP und TFTP genutzt werden. Deren Unterstützung wurde in der aktuellen Version verbessert. Auch können von nun an Geräte via iSCSI als iSCSI-Target exportiert werden. Allerdings treten dabei noch kleinere Fehler auf, die den Entwicklern bekannt sind. Eine Authentifizierung der Nutzer kann via LDAP oder Active Directory geschehen.

FreeNAS 8.0 steht als CD-Image für 32-Bit- und 64-Bit-Plattformen zum Download bereit. Die Entwickler weisen darauf hin, dass ein Upgrade von den Versionen 0.7.x nicht offiziell unterstützt wird. Es gibt keine Möglichkeit, die Konfigurationen der vorherigen Installation zu importieren, jedoch sollte der Volume-Importer die mit FreeNAS 0.7 erstellten Datenträger handhaben können.

Den enormen Versionssprung begründet das Entwicklerteam damit, zukünftig alle Versionsnummern an das jeweilige FreeBSD anpassen zu wollen, das als Basis genutzt wird.


eye home zur Startseite
destroyed 04. Mai 2011

Euch ist schon klar das alle hv atm auf 2 tb begrenz sind? Also maximal 2tb pro vdisk...

boiii 04. Mai 2011

k.t.

%username% 04. Mai 2011

cool, danke!

Nemorem 04. Mai 2011

Lief bei mir auch 3 Jahre, sogar ohne Ausfälle, aber auch nicht durchgehend. Da ich mit...


diegelernten blog / 04. Mai 2011

FreeNAS – neue Version 8 erschienen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. OSRAM GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gran Turismo Sport + Controller für 59,99€, und SanDisk Plus SSD 128 GB für 39€)
  2. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  3. 277€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  2. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel