Abo
  • Services:

Windows Phone 7

Microsoft will Portierung von iOS-Applikationen vereinfachen

Microsoft hat das "iOS to Windows Phone 7 API Mapping Tool" veröffentlicht. Damit sollen Anwender bestehende iOS-Anwendungen bequem nach Windows Phone 7 portieren können. Eine Version zur Portierung von Android-Anwendungen ist in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Microsoft will Portierung von iOS-Applikationen vereinfachen
(Bild: Microsoft)

Mit dem "iOS to Windows Phone 7 API Mapping Tool" können Entwickler nach iOS-API-Aufrufen suchen und diese durch einen Aufruf der passenden Windows-Phone-7-API ersetzen. Damit will Microsoft den Aufwand verringern, eine bestehende iOS-Anwendung für die Plattform Windows Phone 7 zu portieren. Vorerst unterstützt das Mapping Tool nur einen Teil der iOS-APIs. Dazu zählen die Bereiche Datenverwaltung, Bedienoberfläche sowie Netzwerk und Internet.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

Das Mapping Tool wird auch langfristig wohl nicht alle iOS-APIs ersetzen können. Vorerst wurden alle Aufrufe herausgesucht, die sich direkt übertragen lassen. In einem zweiten Schritt will Microsoft die API-Aufrufe unterstützen, bei denen zumindest eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden ist.

Das "iOS to Windows Phone 7 API Mapping Tool" gibt es kostenlos zum Herunterladen. Parallel dazu hat Microsoft Informationen bereitgestellt, die sich vor allem an iOS-Entwickler richten, die nun Anwendungen für Windows Phone 7 schreiben wollen.

Microsoft arbeitet bereits an einer Variante des Mapping Tools, mit der sich Android-Anwendungen bequem zu Windows Phone 7 portieren lassen. Nähere Details dazu will Microsoft erst später veröffentlichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. (-70%) 8,99€
  3. (-80%) 6,99€
  4. 46,99€

Netspy 04. Mai 2011

Nein, diese Einschränkungen gibt es seit einem halben Jahr nicht mehr. Siehe auch: http...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /