Abo
  • Services:

Webanalyse

Piwik 1.4 unterstützt IPv6

Die freie Webanalyse Piwik 1.4 unterstützt künftig IPv6, allerdings zunächst nur experimentell. Zudem können Berichte gezielt als HTML- und PDF-Datei per E-Mail verschickt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Webanalyse: Piwik 1.4 unterstützt IPv6

Piwik 1.4 erhält die Unterstützung für IPv6. Die Entwickler wollen damit das freie Webanalysewerkzeug für die Zukunft ohne IPv4 aktualisieren. Die IPv6-Unterstützung in Piwik 1.4 wird von den Entwicklern allerdings noch als experimentell bezeichnet. Zudem erhält Piwik eine neue Funktion zum automatischen Versenden von Berichten per E-Mail.

  • Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
  • Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
  • Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Berichte können im HTML- oder PDF-Format erstellt und versendet werden. In einem entsprechenden Formular werden die Versandzeiten und die Empfänger definiert. Ferner können Inhalte der Berichte genau definiert werden, etwa die Statistiken zu Seitenaufrufen oder Downloads, Browserstatistiken - beispielsweise installierte Plugins - oder Besucherinformationen wie die Länge des Besuchs auf der Webseite.

Zudem kann die freie Alternative zu Google Analytics auch Marketingkampagnen überwachen, etwa wie viel Traffic über Googles Adwords, Yahoos Search Marketing oder Microsofts Adcenter auf eine Webseite gelenkt wird.

Die Dokumentation von Piwik wurde ebenfalls aktualisiert, vor allem, um die neuen Funktionen zu beschreiben. Außerdem wurden einige Fehler aus der vorherigen Version korrigiert.

Das Open-Source-Projekt Piwik hat sich zum Ziel gemacht, die führende Open-Source-Software für Webanalysen zu entwickeln, eine Art freie Alternative zu Google Analytics, die auf dem eigenen Server läuft. Die Software ist aus dem Projekt phpMyVisites entstanden und steht unter der GPL.

Piwik 1.4 steht zum Download auf den Servern des Projekts bereit. Eine Anleitung, wie die Software aktualisiert werden kann, haben die Entwickler ebenfalls auf der Webseite veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und weitere 50€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und Zahlung mit Masterpass
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ww 02. Mai 2011

- Frei - sehr detaillierte Statistiken - einfach zu installieren - Updates direkt im...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Just Cause 4 und Rage 2 Physik und Psychopathen
  2. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  3. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  3. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /