Abo
  • Services:

Webanalyse

Piwik 1.4 unterstützt IPv6

Die freie Webanalyse Piwik 1.4 unterstützt künftig IPv6, allerdings zunächst nur experimentell. Zudem können Berichte gezielt als HTML- und PDF-Datei per E-Mail verschickt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Webanalyse: Piwik 1.4 unterstützt IPv6

Piwik 1.4 erhält die Unterstützung für IPv6. Die Entwickler wollen damit das freie Webanalysewerkzeug für die Zukunft ohne IPv4 aktualisieren. Die IPv6-Unterstützung in Piwik 1.4 wird von den Entwicklern allerdings noch als experimentell bezeichnet. Zudem erhält Piwik eine neue Funktion zum automatischen Versenden von Berichten per E-Mail.

  • Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
  • Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
  • Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
Das automatische Versenden von Berichten per E-Mail in Piwik 1.4
Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Berichte können im HTML- oder PDF-Format erstellt und versendet werden. In einem entsprechenden Formular werden die Versandzeiten und die Empfänger definiert. Ferner können Inhalte der Berichte genau definiert werden, etwa die Statistiken zu Seitenaufrufen oder Downloads, Browserstatistiken - beispielsweise installierte Plugins - oder Besucherinformationen wie die Länge des Besuchs auf der Webseite.

Zudem kann die freie Alternative zu Google Analytics auch Marketingkampagnen überwachen, etwa wie viel Traffic über Googles Adwords, Yahoos Search Marketing oder Microsofts Adcenter auf eine Webseite gelenkt wird.

Die Dokumentation von Piwik wurde ebenfalls aktualisiert, vor allem, um die neuen Funktionen zu beschreiben. Außerdem wurden einige Fehler aus der vorherigen Version korrigiert.

Das Open-Source-Projekt Piwik hat sich zum Ziel gemacht, die führende Open-Source-Software für Webanalysen zu entwickeln, eine Art freie Alternative zu Google Analytics, die auf dem eigenen Server läuft. Die Software ist aus dem Projekt phpMyVisites entstanden und steht unter der GPL.

Piwik 1.4 steht zum Download auf den Servern des Projekts bereit. Eine Anleitung, wie die Software aktualisiert werden kann, haben die Entwickler ebenfalls auf der Webseite veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,67€
  2. 34,95€
  3. (-30%) 4,61€

ww 02. Mai 2011

- Frei - sehr detaillierte Statistiken - einfach zu installieren - Updates direkt im...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
    Audiogesteuerte Aktuatoren
    Razers Vibrationen kommen aus Berlin

    Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
    Von Tobias Költzsch

    1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
    2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
    3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

    Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
    Cascade Lake AP/SP
    Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

    Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
    Von Marc Sauter

    1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
    2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
    3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

      •  /