Abo
  • Services:
Anzeige
Motorola Xoom angetestet: Schnelles 10-Zoll-Tablet mit Android 3.0

Verfügbarkeit und Fazit

Das Motorola Xoom wird vorerst ausschließlich über die Deutsche Telekom zu haben sein. Ohne Vertrag geht der Preis bei etwa 700 Euro los. Mit Vertrag senkt sich der Preis bis unter 300 Euro. Eine reine WLAN-Variante soll es erst später geben. Sie wird rund 630 Euro kosten.

Anzeige

Fazit

Bei der Konkurrenz von Apples iOS-Plattform tut sich etwas. Mit Android 3.0 liefert Motorola ein fähiges Betriebssystem und vor allem einen Marktplatz für Anwendungen, der leicht zugänglich ist und bereits zahlreiche Apps bereitstellt. Viele Kritikpunkte, die es an Android-2.x-Tablets gibt, gelten für das Xoom nicht mehr. Android 3.0 liefert Motorola die Grundlage für ein gutes Tablet. Der Hersteller muss das System nicht mehr mit großem Aufwand anpassen.

Beim Vergleich mit der Konkurrenz aus dem Hause Apple fällt auf, dass das Xoom etwas dicker, schwerer und klobiger ist als das iPad 2 und mitunter nicht so flüssig arbeitet. Außerdem ist die Auswahl an Anwendungen geringer. Hätte Motorola sein Gerät vor dem iPad2 veröffentlicht, stünde das Xoom deutlich besser da. Dennoch ist das Xoom keine schlechte Wahl, vor allem, wenn einem die Restriktionen von Apple im App Store nicht gefallen.

Motorola und Google sind allerdings mit dem Tablet offenbar nicht fertig geworden. Dass der SD-Kartenslot noch nicht funktioniert, verwundert zumindest. Da das Xoom 32 GByte internen Speicher hat, reicht das aber erst einmal. Optimierung bei der Darstellung würde dem Xoom auch guttun. Trotz des schnellen Prozessors ruckeln beispielsweise der Browser und das Interface stellenweise.

Die Hardware des Xoom ist gut. Ein farblich gutes und vor allem blickwinkelstabiles Display ist für die Handhabung wichtig und Motorola bietet es. Zudem ist der Prozessor flott genug für mehrere Anwendungen im Multitaskingbetrieb und die fehlenden Hardwaretasten sind kein Nachteil dank der virtuellen Tasten von Android 3.0. Alles in allem ist das Xoom ein gutes Tablet, dessen Eindruck eigentlich nur durch die vorzeitige Vorstellung des iPad 2 leicht getrübt wird. [von Andreas Sebayang und Jörg Thoma]

 Surfen mit dem Xoom

eye home zur Startseite
Scar17 20. Jul 2011

Hallo, welchen Tablet würdet ihr mir für folgende Anwendung empfehlen: Hauptsächlich soll...

Horst Horstmann 16. Mai 2011

Hast Du da eine Quellenangabe für? Würde mich interessieren.

Dave-Kay 11. Mai 2011

was steht häufiger im Artikel? XOOM <> iPad Motorola <> Apple? Der Horizont der Redaktion...

rubiirube 10. Mai 2011

wenn ich nen apfel aufm auto sehe .. vergrößer ich den abstand wer nicht mit rechnern...

Hauptauge 09. Mai 2011

Air Video hat aber nix mit Air Play zu tun... Ich nutze auch Air Video, mit iPhone und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  3. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  4. über Hays AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41

  2. Re: Nö

    HerrMannelig | 18:41

  3. Re: frage: notruf?

    Faksimile | 18:40

  4. Re: Die sollen erstmal ihr normales Vectoring...

    volkeru | 18:39

  5. Re: das erinnert mich an Vivo

    User_x | 18:39


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel