Abo
  • Services:

Erstes Tablet mit Android 3.0

Android 3.0 ist eine Neuentwicklung von Google und das Xoom ist das erste Tablet, das dieses System einsetzt. Durch die an Tablet-Anforderungen angepasste Oberfläche von Android 3.0 wirkt das Motorola Xoom eleganter und einladender als Android-2.x-Tablets.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Android 3.0 zeigt, wie wichtig eine gute Softwareunterstützung ist, die nicht für Smartphones, sondern für Tablets ausgelegt ist. Dementsprechend lässt sich das Xoom auf Anhieb gut bedienen.

Wo sind die Knöpfe?

Knöpfe sucht der Anwender beim Xoom fast vergeblich. Es gibt zwei Bedienelemente für die Lautstärke an der schmaleren Außenseite, die allerdings ein wenig schwerfällig in der Bedienung sind. Der Knopf zum An- und Ausschalten des Geräts befindet sich auf der Rückseite. Sogar das iPad hat mehr Schalter. Android 3.0 löst das Problem der fehlenden Knöpfe durch das Einblenden durchaus gelungener virtueller Schaltflächen. Unten links gibt es Bedienelemente für Zurück, Home und Multitasking. Rechts kommt der Anwender über die Uhrzeitschaltfläche sehr bequem an Einstellungen für das gesamte Gerät.

Verglichen mit älteren Android-2.x-Tablets wirkt das Konzept überraschend aufgeräumt und ist sehr leicht zugänglich. Multitasking ist sicherlich mit verantwortlich für zahlreiche Designentscheidungen in Android 3.0, und der Wechsel zwischen Anwendungen ist elegant und vor allem schnell. Es macht Spaß, mit mehreren Anwendungen zu arbeiten. Gegenspieler iOS ist hingegen anzumerken, dass das System als Single-Task-System aufgebaut wurde. Der Anwender konzentriert sich hier eher auf eine Anwendung.

Flashplayer im Android Market

Während Apple auf Adobes Flash verzichtet, bietet das Motorola Xoom eine Unterstützung für diese Technik, wenn auch eingeschränkt, denn die Hover-Funktion gibt es bei Tablets mit resistiver oder kapazitiver Technik grundsätzlich nicht. Für seinen Haupteinsatzzweck, nämlich das Abspielen von Videos, eignet sich der Flashplayer aber hervorragend.

 Hardwareausstattung und WWANSurfen mit dem Xoom 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 4,99€
  2. 14,99€
  3. (-15%) 33,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Scar17 20. Jul 2011

Hallo, welchen Tablet würdet ihr mir für folgende Anwendung empfehlen: Hauptsächlich soll...

Horst Horstmann 16. Mai 2011

Hast Du da eine Quellenangabe für? Würde mich interessieren.

Dave-Kay 11. Mai 2011

was steht häufiger im Artikel? XOOM <> iPad Motorola <> Apple? Der Horizont der Redaktion...

rubiirube 10. Mai 2011

wenn ich nen apfel aufm auto sehe .. vergrößer ich den abstand wer nicht mit rechnern...

Hauptauge 09. Mai 2011

Air Video hat aber nix mit Air Play zu tun... Ich nutze auch Air Video, mit iPhone und...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

    •  /