• IT-Karriere:
  • Services:

Blackberry 7 OS

RIM kündigt Blackberry Bold 9900 und 9930 an

RIM kündigt zwei neue Smartphones an, die mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 7 OS laufen und außer über die Blackberry-Tastatur auch über einen Touchscreen verfügen: Blackberry Bold 9900 und 9930. Laut RIM handelt es sich um die dünnsten und leistungsfähigsten Blackberry-Smartphones bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry 7 OS: RIM kündigt Blackberry Bold 9900 und 9930 an

Beide neuen RIM-Smartphones, Blackberry Bold 9900 und 9930, verfügen über einen 2,8 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln sowie eine volle QWERTZ-Tastatur. Im Inneren arbeitet ein nicht näher genannter Prozessor mit 1,2 GHz, der auf 768 MByte RAM zugreifen kann. Zum Speichern von Daten sind 8 GByte Flash-Speicher integriert, der durch MicroSD-Karten erweitert werden kann.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Die neuen Blackberrys haben ein Gehäuse aus gebürstetem Stahl und sind nur 10,5 mm dick.

Als Betriebssystem kommt das neue Blackberry 7 OS zum Einsatz, das unter anderem Unterstützung für den integrierten Touchscreen mitbringt. Dank Liquid Graphics sollen die Geräte schnell auf Eingaben reagieren und bis zu 60 Bilder pro Sekunde anzeigen. Zudem bietet das neue Betriebssystem Unterstützung für 4G-Netze: Das Blackberry Bold 9900 unterstützt HSPA+, das Modell 9930 CDMA EV-DO Rev. A und HSPA+.

  • Blackberry Bold 9900
Blackberry Bold 9900

Darüber hinaus soll Blackberry 7 OS einen besseren Browser samt neuer JIT-Compiler für Javascript und Unterstützung von HTML5 haben, inklusive HTML5-Videos. Suchen ist per Spracheingabe möglich und persönliche sowie geschäftliche Daten lassen sich dank Blackberry Balance trennen.

Die neuen Blackberrys unterstützen auch NFC (Near Field Communications) und verfügen über einen integrierten Kompass, den unter anderem die Augmented-Reality-Software Wikitude verwendet. Auch GPS und aGPS sind integriert und WLAN wird nach 802.11a/b/g/n im Bereich von 2,4 und 5 GHZ unterstützt. Bluetooth beherrschen die beiden Smartphones in der Version 2.1+EDR.

Videos können RIMs neues Smartphone in einer Auflösung von 720p aufnehmen und abspielen. Die integrierte Kamera nebst Blitz macht Fotos mit bis zu 5,0 Megapixeln.

Angaben zur Akkulaufzeit machte RIM nicht. Die Kapazität des auswechselbaren Akkus beträgt 1.230 mAh.

Blackberry Bold 9900 und 9930 sollen im Sommer auf den Markt kommen. Einen Preis nannte RIM noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...
  3. 15,49€

Anonymer Nutzer 07. Mai 2011

Also die Torch haben auch schon nen kleineren Akku bekommen ~1300 Beim Bold 9900 ist der...

Anonymer Nutzer 07. Mai 2011

ähm, also ich hab 5er laufen, und angefangen mit der 4er beim Bold. Also ein Upgrade war...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /