Abo
  • Services:

Blackberry 7 OS

RIM kündigt Blackberry Bold 9900 und 9930 an

RIM kündigt zwei neue Smartphones an, die mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 7 OS laufen und außer über die Blackberry-Tastatur auch über einen Touchscreen verfügen: Blackberry Bold 9900 und 9930. Laut RIM handelt es sich um die dünnsten und leistungsfähigsten Blackberry-Smartphones bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry 7 OS: RIM kündigt Blackberry Bold 9900 und 9930 an

Beide neuen RIM-Smartphones, Blackberry Bold 9900 und 9930, verfügen über einen 2,8 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln sowie eine volle QWERTZ-Tastatur. Im Inneren arbeitet ein nicht näher genannter Prozessor mit 1,2 GHz, der auf 768 MByte RAM zugreifen kann. Zum Speichern von Daten sind 8 GByte Flash-Speicher integriert, der durch MicroSD-Karten erweitert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Klinikum rechts der Isar der TU München, München
  2. ivv GmbH, Hannover

Die neuen Blackberrys haben ein Gehäuse aus gebürstetem Stahl und sind nur 10,5 mm dick.

Als Betriebssystem kommt das neue Blackberry 7 OS zum Einsatz, das unter anderem Unterstützung für den integrierten Touchscreen mitbringt. Dank Liquid Graphics sollen die Geräte schnell auf Eingaben reagieren und bis zu 60 Bilder pro Sekunde anzeigen. Zudem bietet das neue Betriebssystem Unterstützung für 4G-Netze: Das Blackberry Bold 9900 unterstützt HSPA+, das Modell 9930 CDMA EV-DO Rev. A und HSPA+.

  • Blackberry Bold 9900
Blackberry Bold 9900

Darüber hinaus soll Blackberry 7 OS einen besseren Browser samt neuer JIT-Compiler für Javascript und Unterstützung von HTML5 haben, inklusive HTML5-Videos. Suchen ist per Spracheingabe möglich und persönliche sowie geschäftliche Daten lassen sich dank Blackberry Balance trennen.

Die neuen Blackberrys unterstützen auch NFC (Near Field Communications) und verfügen über einen integrierten Kompass, den unter anderem die Augmented-Reality-Software Wikitude verwendet. Auch GPS und aGPS sind integriert und WLAN wird nach 802.11a/b/g/n im Bereich von 2,4 und 5 GHZ unterstützt. Bluetooth beherrschen die beiden Smartphones in der Version 2.1+EDR.

Videos können RIMs neues Smartphone in einer Auflösung von 720p aufnehmen und abspielen. Die integrierte Kamera nebst Blitz macht Fotos mit bis zu 5,0 Megapixeln.

Angaben zur Akkulaufzeit machte RIM nicht. Die Kapazität des auswechselbaren Akkus beträgt 1.230 mAh.

Blackberry Bold 9900 und 9930 sollen im Sommer auf den Markt kommen. Einen Preis nannte RIM noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair STRAFE RGB für 109,90€ + Versand statt ca. 160€ im Vergleich und Corsair STRAFE...
  2. (u. a. Steel HR Hybrid Smartwatch mit Herzfrequenz- und Aktivitätsmessung für 124,99€ statt 149...
  3. (u. a. Rise of the Tomb Raider - 20 Year Celebration Edition für 12,49€ und The Elder Scrolls V...
  4. (u. a. The Crew 2 für 29,99€)

Anonymer Nutzer 07. Mai 2011

Also die Torch haben auch schon nen kleineren Akku bekommen ~1300 Beim Bold 9900 ist der...

Anonymer Nutzer 07. Mai 2011

ähm, also ich hab 5er laufen, und angefangen mit der 4er beim Bold. Also ein Upgrade war...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /