• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssystem

OpenBSD 4.9 veröffentlicht

Die BSD-Variante OpenBSD ist in Version 4.9 erschienen. Das Entwicklerteam hat eine Vielzahl von Anwendungen aktualisiert. OpenSSH bekommt mit Version 5.8 neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Betriebssystem: OpenBSD 4.9 veröffentlicht

Mit zahlreichen Änderungen, einigen neuen Treibern und dazugehörigem Song haben die Entwickler Version 4.9 des quelloffenen Betriebssystems OpenBSD veröffentlicht. Die letzte Veröffentlichung liegt ein halbes Jahr zurück. Unter den neuen Treibern befinden sich viele für Netzwerkgeräte. Darunter sind USB-WLAN-Karten von Realtek mit Chipsatz RTL8188CU und RTL8192CU sowie die AR9287- und AR7010-Chipsätze von Atheros. OpenBSD unterstützt ebenfalls den Sata Controller von Nvidias MCP89 und den Grafikchip Radeon HD 4200 von AMD.

  • Der Bootprozess der Installations-CD von OpenBSD 4.9
  • Die Installation verläuft weitgehend automatisiert über einen minimalen grafischen Installer.
  • Der Standarddesktop FVWM von Openbsd 4.9
Der Standarddesktop FVWM von Openbsd 4.9
Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin

Für die Architekturen AMD64 und i386 ist der Lesezugriff auf NTFS-formatierte Festplatten Standard. Der SMP-Kernel bootet nun auf Computern mit bis zu 64 Kernen. Auch kann die aktuelle OpenBSD-Version bei Rechnern mit mehr als 16 Festplatten das Kernel-Boot-Device suchen. Die Unterstützung für die AES-NI-Instruktion moderner Intel-Prozessoren wurde ebenfalls implementiert.

OpenSSH 5.8 erhielt einige neue Funktionen und Reparaturen. Als grafische Oberflächen können Gnome 2.32.1, KDE 3.5.10 oder Xfce 4.8.0 genutzt werden. Nach der Standardinstallation steht FVWM zur Verfügung. Nutzer können sich zwischen Openoffice.org 3.3.0 und Libreoffice 3.3.0 entscheiden. Als Webbrowser stehen Chromium 9.0 und Firefox 3.5.16 bereit. Die Datenbanken Mysql 5.1.54 und Postgresql 9.0.3 sind ebenfalls über die Server des Projekts abrufbar. Für Entwickler finden sich außerdem PHP 5.2.16, Python 2.4.6, 2.5.4 und 2.6.6, Ruby 1.8.7 und 1.9.2, Mono 2.8.2 und die Editoren Emacs 21.4 oder 22.3 und Vim 7.3.3 in den Quellen. Insgesamt sind über 6.800 Ports verfügbar.

Für die Installation steht ein CD-Abbild auf verschiedenen Spiegelservern weltweit zum Download bereit. Andere Medien sind aber auch erhältlich, zum Beispiel Diskettenimages. Eine Kaufversion bietet das Projekt ebenfalls an. Eine Liste mit allen Änderungen im Vergleich zur Vorgängerversion hat des Entwicklerteam in einem Changelog zusammengefasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

coffeinum 02. Mai 2011

"Die Installation verläuft weitgehend automatisiert über einen minimalen grafischen...

bstea 02. Mai 2011

Wird langsam Zeit, das KMS eingeführt wird, sonst gibt's dort bald keine Desktop-User...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
    Need for Speed Heat im Test
    Temporausch bei Tag und Nacht

    Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
    Von Peter Steinlechner

    1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

      •  /