Abo
  • Services:

Betriebssystem

OpenBSD 4.9 veröffentlicht

Die BSD-Variante OpenBSD ist in Version 4.9 erschienen. Das Entwicklerteam hat eine Vielzahl von Anwendungen aktualisiert. OpenSSH bekommt mit Version 5.8 neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Betriebssystem: OpenBSD 4.9 veröffentlicht

Mit zahlreichen Änderungen, einigen neuen Treibern und dazugehörigem Song haben die Entwickler Version 4.9 des quelloffenen Betriebssystems OpenBSD veröffentlicht. Die letzte Veröffentlichung liegt ein halbes Jahr zurück. Unter den neuen Treibern befinden sich viele für Netzwerkgeräte. Darunter sind USB-WLAN-Karten von Realtek mit Chipsatz RTL8188CU und RTL8192CU sowie die AR9287- und AR7010-Chipsätze von Atheros. OpenBSD unterstützt ebenfalls den Sata Controller von Nvidias MCP89 und den Grafikchip Radeon HD 4200 von AMD.

  • Der Bootprozess der Installations-CD von OpenBSD 4.9
  • Die Installation verläuft weitgehend automatisiert über einen minimalen grafischen Installer.
  • Der Standarddesktop FVWM von Openbsd 4.9
Der Standarddesktop FVWM von Openbsd 4.9
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Regen
  2. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München

Für die Architekturen AMD64 und i386 ist der Lesezugriff auf NTFS-formatierte Festplatten Standard. Der SMP-Kernel bootet nun auf Computern mit bis zu 64 Kernen. Auch kann die aktuelle OpenBSD-Version bei Rechnern mit mehr als 16 Festplatten das Kernel-Boot-Device suchen. Die Unterstützung für die AES-NI-Instruktion moderner Intel-Prozessoren wurde ebenfalls implementiert.

OpenSSH 5.8 erhielt einige neue Funktionen und Reparaturen. Als grafische Oberflächen können Gnome 2.32.1, KDE 3.5.10 oder Xfce 4.8.0 genutzt werden. Nach der Standardinstallation steht FVWM zur Verfügung. Nutzer können sich zwischen Openoffice.org 3.3.0 und Libreoffice 3.3.0 entscheiden. Als Webbrowser stehen Chromium 9.0 und Firefox 3.5.16 bereit. Die Datenbanken Mysql 5.1.54 und Postgresql 9.0.3 sind ebenfalls über die Server des Projekts abrufbar. Für Entwickler finden sich außerdem PHP 5.2.16, Python 2.4.6, 2.5.4 und 2.6.6, Ruby 1.8.7 und 1.9.2, Mono 2.8.2 und die Editoren Emacs 21.4 oder 22.3 und Vim 7.3.3 in den Quellen. Insgesamt sind über 6.800 Ports verfügbar.

Für die Installation steht ein CD-Abbild auf verschiedenen Spiegelservern weltweit zum Download bereit. Andere Medien sind aber auch erhältlich, zum Beispiel Diskettenimages. Eine Kaufversion bietet das Projekt ebenfalls an. Eine Liste mit allen Änderungen im Vergleich zur Vorgängerversion hat des Entwicklerteam in einem Changelog zusammengefasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

coffeinum 02. Mai 2011

"Die Installation verläuft weitgehend automatisiert über einen minimalen grafischen...

bstea 02. Mai 2011

Wird langsam Zeit, das KMS eingeführt wird, sonst gibt's dort bald keine Desktop-User...


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

    •  /