Abo
  • Services:
Anzeige
Buchdeckel von Idea Man (Bild: Paul Allen)
Buchdeckel von Idea Man (Bild: Paul Allen)

Paul Allen

"Die wichtigen Ideen für Microsoft stammen von mir"

Paul Allen hat in einem Interview weitere Vorwürfe gegen Bill Gates erhoben. Seine und nicht Gates Ideen seien in den ersten acht Gründungsjahren entscheidend gewesen, sagte Allen. Gates habe sich mehr damit beschäftigt, die Umsetzbarkeit von Allens Vorschlägen zu prüfen.

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen hat in einem Interview mit dem britischen Guardian erklärt, dass er und nicht Bill Gates in der Anfangsphase des Unternehmens der wichtige Ideengeber gewesen sei. Allens Memoiren mit dem Titel "Idea Man" sind vor kurzem erschienen. Allen gründete Microsoft zusammen mit seinem Schulfreund Gates 1975 in Albuquerque, New Mexico.

Anzeige

Allen sagte dem Guardian: "Während der ersten acht Gründungsjahre waren meine Ideen definitiv der Schlüssel für das Unternehmen. Bill probierte meine Ideen dann aus. Ich kam dann zu ihm mit zehn weiteren Ideen, die nie zu irgendwas führten - er machte die Plausibilitätsprüfung für meinen Ideenfluss. Wenn es um Verkauf, Marketing und Personal ging, war er viel engagierter als ich. Dadurch konnte wir uns gegenseitig gut ergänzen."

Der Journalist Ed Pilkington fragte, ob Allen seinen Anteil in der offiziellen Darstellung der Unternehmensgeschichte nicht genügend gewürdigt sehe und ob Anteile verloren gegangen seien. "Ich weiß nicht, ob etwas verloren gegangen ist", antwortete Allen. "Ich dachte einfach, dass es wichtig ist, meinen Teil der Geschichte zu erzählen, und zwar so präzise wie möglich. Wir haben Interviews über mehrere hundert Stunden mit den Beteiligten und wir haben Dokumente. Niemand hat den Aussagen aus dem Buch widersprochen. Es ist so, wie es ist." Allen bestätigte auf weitere Nachfragen, dass für ein IT-Unternehmen die Ideen entscheidend seien und dass mehrere Schlüsselideen von ihm stammten.

Allen beschuldigte Gates und den Microsoft-Chef Steve Ballmer in dem Buch auch, im Jahr 1982 versucht zu haben, ihn nach einer Krebserkrankung aus dem Unternehmen zu drängen. Allen bezeichnete dies als verabscheuungswürdige Geldgier. Gates habe sich zwar später entschuldigt und es habe eine Aussprache mit Ballmer gegeben, doch Allen verließ deswegen im Februar 1983 das Unternehmen.


eye home zur Startseite
Bibbl 03. Mai 2011

Also an sich wurde bei NTFS sehr viel von HPFS umgesetzt, welches im damals noch...

nicoledos 03. Mai 2011

der die Ideen hat, aber auch jene die diese umsätzen und jene die es verkaufen können...

Hauptauge 03. Mai 2011

Paul Allen: "Die wichtigen Ideen für Microsoft stammen von mir" Wie sonst ist so eine...

Robboe 03. Mai 2011

Hast du denn auch vor, ein Buch zu verkaufen ;)

akbalikR 02. Mai 2011

ja, aber man sollte die arbeit von freigeister schon würdigen. stell dir mal eine welt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. (-20%) 31,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Sind die nach 2-3 Jahren auch alle so schimmelgelb?

    quineloe | 00:02

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 25.05. 23:59

  3. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 25.05. 23:49

  4. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 25.05. 23:49

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    plutoniumsulfat | 25.05. 23:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel