• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung verärgert Kunden

Wave 1 S8500 bekommt keinen Social Hub Premium

Samsung hat entschieden, den Social Hub Premium (SHP) doch nicht auf das Bada-Smartphone Wave 1 S8500 zu bringen. Die Kunden sind entsprechend verärgert, fühlen sich betrogen und drohen mit Klagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung verärgert Kunden: Wave 1 S8500 bekommt keinen Social Hub Premium

Samsung macht "komplizierte und schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen" dafür verantwortlich, dass das Wave 1 (S8500) nicht vom "Social Hub Basic" auf den "Social Hub Premium" aufgerüstet werden kann. Das Wave 1 zählte 2010 zu den erfolgreichsten Smartphones und basiert auf Samsungs eigenem Betriebssystem Bada.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. Hays AG, Ulm

Die Social-Networking-App Samsung Social Hub (SSH) wird von Samsungs Partner Seven entwickelt und bietet einen Posteingang für E-Mail, Instant Messaging sowie soziale Netzwerke. Viele Funktionen stehen aber erst in der Premium-Version zur Verfügung. Laut Samsung ist der Social Hub Premium kostenpflichtig, einige Mobilfunkunternehmen übernehmen die Kosten für ihre Nutzer.

Das lässt darauf schließen, dass Samsung oder den Mobilfunkbetreibern die Kosten für das Social Hub zu groß sind, um nachträglich den Premium-Dienst bei den Wave-1-Besitzern zu aktivieren.

Im vergangenen Jahr versprach Samsungs Kundendienst Wave-1-Besitzern noch, dass der Premium-Dienst bis Ende 2010 weltweit nachgerüstet werde. Anfang des Jahres 2011 hatte sich das noch nicht bewahrheitet und Kunden wurden mit ihren Anfragen zwischen Samsung und Mobilfunkanbietern hin und her geschickt.

Auf Samsungs Facebook-Seite zum Social Hub meldeten sich nach der Ankündigung extrem verärgerte Kunden zu Wort, die sich durch Samsungs bisherige Social-Hub-Werbung betrogen fühlen - denn Samsung hat bisher mit dem Wave S8500 für seine Social-Networking-Software Social Hub Premium geworben - und tut das weiterhin auf seinen Social-Hub-Webseiten. Entsprechend drohten einige Kunden bereits damit, Samsung wegen irreführender Werbung zu verklagen und Verbraucherschützer zu informieren.

In einigen Ländern bieten Samsung und Mobilfunkanbieter das Wave 1 bereits mit Social Hub Premium an, was dort auch so bleiben soll. Auch beim Samsung Wave 2 (S8530) ist das Social Hub Premium bereits aktiv. Technisch ist das Gerät weitgehend identisch mit dem Wave 1, es ist etwas größer, hat mehr Speicher und ein größeres Display - nicht mehr mit AMOLED-, sondern mit LCD-Technik.

Nur wenig Trost spendet Samsungs Aussage, dass der Social Hub auf dem neuen Android-Smartphone Samsung Galaxy S2 bereits richtig gut funktioniere. So mancher Kunde sieht in Samsungs veränderten Social-Hub-Plänen deshalb auch den Anfang vom Ende von Bada. Samsung hat auf die Verärgerung bereits reagiert - laut Kundenberichten mit dem Löschen der Frage-Sektion von der Facebook-Seite zum Social Hub.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 19,95€
  4. (-28%) 17,99€

mackes 02. Mai 2011

Als ehemaliger Besitzer eines Galaxy i7500 hab ich auf die harte Tour gelernt, dass...

AndyGER 02. Mai 2011

Jupp. "Schön" zu sehen, dass andere Unternehmen eben auch gern auf kritische Aussagen zu...

dabbes 02. Mai 2011

des iPhones. Ich jedenfalls nicht. (nein habe kein iPHone)


Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /