Abo
  • Services:

Samsung verärgert Kunden

Wave 1 S8500 bekommt keinen Social Hub Premium

Samsung hat entschieden, den Social Hub Premium (SHP) doch nicht auf das Bada-Smartphone Wave 1 S8500 zu bringen. Die Kunden sind entsprechend verärgert, fühlen sich betrogen und drohen mit Klagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung verärgert Kunden: Wave 1 S8500 bekommt keinen Social Hub Premium

Samsung macht "komplizierte und schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen" dafür verantwortlich, dass das Wave 1 (S8500) nicht vom "Social Hub Basic" auf den "Social Hub Premium" aufgerüstet werden kann. Das Wave 1 zählte 2010 zu den erfolgreichsten Smartphones und basiert auf Samsungs eigenem Betriebssystem Bada.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich

Die Social-Networking-App Samsung Social Hub (SSH) wird von Samsungs Partner Seven entwickelt und bietet einen Posteingang für E-Mail, Instant Messaging sowie soziale Netzwerke. Viele Funktionen stehen aber erst in der Premium-Version zur Verfügung. Laut Samsung ist der Social Hub Premium kostenpflichtig, einige Mobilfunkunternehmen übernehmen die Kosten für ihre Nutzer.

Das lässt darauf schließen, dass Samsung oder den Mobilfunkbetreibern die Kosten für das Social Hub zu groß sind, um nachträglich den Premium-Dienst bei den Wave-1-Besitzern zu aktivieren.

Im vergangenen Jahr versprach Samsungs Kundendienst Wave-1-Besitzern noch, dass der Premium-Dienst bis Ende 2010 weltweit nachgerüstet werde. Anfang des Jahres 2011 hatte sich das noch nicht bewahrheitet und Kunden wurden mit ihren Anfragen zwischen Samsung und Mobilfunkanbietern hin und her geschickt.

Auf Samsungs Facebook-Seite zum Social Hub meldeten sich nach der Ankündigung extrem verärgerte Kunden zu Wort, die sich durch Samsungs bisherige Social-Hub-Werbung betrogen fühlen - denn Samsung hat bisher mit dem Wave S8500 für seine Social-Networking-Software Social Hub Premium geworben - und tut das weiterhin auf seinen Social-Hub-Webseiten. Entsprechend drohten einige Kunden bereits damit, Samsung wegen irreführender Werbung zu verklagen und Verbraucherschützer zu informieren.

In einigen Ländern bieten Samsung und Mobilfunkanbieter das Wave 1 bereits mit Social Hub Premium an, was dort auch so bleiben soll. Auch beim Samsung Wave 2 (S8530) ist das Social Hub Premium bereits aktiv. Technisch ist das Gerät weitgehend identisch mit dem Wave 1, es ist etwas größer, hat mehr Speicher und ein größeres Display - nicht mehr mit AMOLED-, sondern mit LCD-Technik.

Nur wenig Trost spendet Samsungs Aussage, dass der Social Hub auf dem neuen Android-Smartphone Samsung Galaxy S2 bereits richtig gut funktioniere. So mancher Kunde sieht in Samsungs veränderten Social-Hub-Plänen deshalb auch den Anfang vom Ende von Bada. Samsung hat auf die Verärgerung bereits reagiert - laut Kundenberichten mit dem Löschen der Frage-Sektion von der Facebook-Seite zum Social Hub.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,55€
  3. 9,99€

mackes 02. Mai 2011

Als ehemaliger Besitzer eines Galaxy i7500 hab ich auf die harte Tour gelernt, dass...

AndyGER 02. Mai 2011

Jupp. "Schön" zu sehen, dass andere Unternehmen eben auch gern auf kritische Aussagen zu...

dabbes 02. Mai 2011

des iPhones. Ich jedenfalls nicht. (nein habe kein iPHone)


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /