Ubisoft

Ausblick auf das nächste Assassin's Creed

Angeblich versehentlich hat Ubisoft per Facebook ein erstes, sehr kryptisches Video über das nächste Assassin's Creed online gestellt. Inzwischen ist das Material offiziell veröffentlicht, es deutet mit arabischen Lettern auf einen bekannten Helden hin.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubisoft: Ausblick auf das nächste Assassin's Creed

"Altair Ibn La-ahad" steht angeblich in arabischen Buchstaben in einem kurzen Teaservideo von Ubisoft, das ein Vorgeschmack auf ein Spiel namens Assassin's Creed Revelations sein soll. Erst, wenn eine ausreichend große Menge von Facebook-Mitgliedern den "Gefällt mir"-Button angeklickt hat, will der Publisher weitere Informationen enthüllen. Außerdem soll ein US-Spielemagazin Mitte Mai 2011 Details liefern. Altair ist die Hauptfigur des ersten Assassin's Creed, das zur Zeit der Kreuzzüge unter anderem in den Städten Jerusalem, Damaskus und Akkon spielt.

Stellenmarkt
  1. .NET software developer (m/f/d)
    PM-International AG, Speyer
  2. DevOps Engineer / Cloud Operator (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck (Vogtland), St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
Detailsuche

Ob es sich bei Assassin's Creed Revelations um Teil 3 der Reihe handelt, ob der Name endgültig ist, ob es sich bei dem Spiel ähnlich wie bei Brotherhood vielleicht auch nur um eine Art Zwischenepisode handelt - unklar.

Ubisoft-Chef Yves Guillemot hatte bereits im Frühjahr 2011 bekanntgegeben, dass 2011 ein neues Assassin's Creed erscheinen soll. Kein Wunder, schließlich gehört die Reihe inzwischen zu den wichtigsten Umsatzbringern des Publishers. Schon etwas länger gibt es Spekulationen über das Szenario des nächsten Teils. Genannt wurde etwa die Zeit der Französischen Revolution, aber auch der Zweite Weltkrieg; Letzteres hat Ubisoft allerdings recht eindeutig dementiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sneaker1 03. Mai 2011

@pka Nein, es gibt auch andere (legale) Wege, ein Spiel kostenlos zu spielen und für...

Randall Flagg 03. Mai 2011

Die Steuerung ist teilweise wirklich zum schreien, zumindest wenn es darum geht von...

Astorek 02. Mai 2011

Mittlerweile wurde auch AC2 soweit gepatcht, dass eine dauerhafte Internetverbindung...

DrKrieger 02. Mai 2011

ich glaube er hat lediglich damit gemeint, dass er mehr über altair erfahren möchte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  2. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /