• IT-Karriere:
  • Services:

Soundspezialist

Amar Bose schenkt dem MIT die Mehrheit an Bose

Amar Bose hat dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) die Mehrheit der Anteile an seinem Unternehmen Bose übertragen. Der Lautsprecherhersteller soll weiterhin unabhängig arbeiten und seinen Prinzipien treu bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Soundspezialist: Amar Bose schenkt dem MIT die Mehrheit an Bose

Das MIT ist Mehrheitseigentümer des Lautsprecherherstellers Bose, nachdem Firmengründer Amar Bose der US-Universität die Mehrheit an dem Unternehmen in Form von stimmrechtslosen Aktien geschenkt hat, teilt das MIT mit. Das MIT hat also kein Mitspracherecht, partizipiert aber an den Gewinnen des Unternehmens, sofern diese an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Mit den künftigen Einnahmen will das MIT seine Forschung und Lehre ausbauen.

Allerdings hat Bose die Aktien an einige Bedingungen geknüpft: Das MIT kann die Aktien nicht verkaufen und erhält auch keinen Einfluss auf das Management oder den Aufsichtsrat des Unternehmens. Bose soll weiterhin als privat geführtes und unabhängiges Unternehmen agieren. Amar Bose selbst behält den Vorsitz im Aufsichtsrat und bleibt technischer Direktor von Bose.

Bose hat einst am MIT studiert und dort seinen Master und PhD in Elektrotechnik gemacht. 1956 wurde er Mitglied des Lehrpersonals am MIT und blieb dies bis 2001. Das Unternehmen Bose investiert viel in Forschung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  3. (-80%) 2,99€
  4. 19.95€

Replay 03. Mai 2011

Ich greife mal die Stichworte raus: Astra, Focus, Golf, gleiche Preisklasse, Porsche...

elknipso 02. Mai 2011

Ironie? Schon mal gehört :)? Man beachte das vorm "vom" in seinem Posting...

fiesemoepps 02. Mai 2011

Welche wären das?

janpi3 02. Mai 2011

jetzt könnten Lautsprecher kommen, die auch halten was der Preis verspricht XXXD


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /