Abo
  • Services:

Toshiba

Einmal beschreibbare SD-Karte gegen Fotomanipulationen

Toshiba hat eine SD-Karte vorgestellt, die nur ein einziges Mal beschrieben werden kann. Eine nachträgliche Änderung oder gar das Löschen der Daten ist nicht möglich. Das ist vor allem bei beweissichernden Fotos oder Videos vorteilhaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Toshiba-Speicherkarte arbeitet nach dem Prinzip "Write Once Read Many" (Worm) und ist vor allem für Fotos gedacht, bei denen nachträgliche Veränderungen ausgeschlossen werden müssen. Auch das Löschen einzelner Bilder ist nicht möglich. Die Karte besitzt eine Speicherkapazität von nur 1 GByte. Damit dürfte es schwer werden, längere Videofilme in hoher Auflösung zu speichern.

  • Toshiba-SD-Worm-Karte (Foto: Toshiba)
Toshiba-SD-Worm-Karte (Foto: Toshiba)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

2008 stellte Toshibas Konkurrent Sandisk schon einmal eine Karte vor, die nach dem Worm-Prinzip arbeitete. Sie bot lediglich eine Speicherkapazität von 128 MByte. Das ist für Digitalkameras bedingt durch deren hohe Auflösungen zu wenig. Nach Angaben von Toshiba ist die neue Karte nicht von jeder Kamera beschreibbar. Zum Auslesen reicht jedoch ein herkömmlicher Kartenleser.

Auf der Liste der kompatiblen Digitalkameras führt Toshiba die Spiegelreflexkameras Nikon D90, Pentax K20D, K200D und die Canon 500D. Außerdem kann die SD-Worm-Karte mit den Kompaktkameras Pentax Optio W80 und Fujifilm F200EXR beschrieben werden.

Toshiba nannte keinen Preis für die Karte, da sie vornehmlich in größeren Stückzahlen an Behörden und Großunternehmen verkauft wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

AntTongi 09. Jul 2011

Dann liest man die Photos aus, was ja geht, manipuliert sie dann, maniouliert die exif...

elgooG 02. Mai 2011

Na toll, jetzt habe ich das Verlangen die Serienboxen wieder auszugraben. ;D Dabei ist...

Bartmensch 02. Mai 2011

@ Tantalus: Nach meinen bescheidenen Erfahrungen, sind die Gerichte in Deutschland auf...

Seasdfgas 02. Mai 2011

hatten die länder und behörden damals nicht noch extra personal das von zeit zu zeit...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /