Abo
  • Services:

STS-134

Nasa verschiebt Start des Spaceshuttles

Wegen technischer Probleme an einer Heizung ist das Spaceshuttle nicht wie geplant am Freitagnachmittag (Ortszeit USA) gestartet. Der nächste mögliche Starttermin ist am kommenden Montag.

Artikel veröffentlicht am ,

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat den Start des Spaceshuttle Endeavour verschoben. Die Endeavour, die am Freitagnachmittag (Ortszeit Florida) zu ihrer letzten Mission starten sollte, wird nicht vor Montag ins All fliegen können.

Thermostat defekt

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Ein Problem mit einem Heizsystem an einem der drei Auxiliary Power Units (APUs) sei aufgetreten und habe die Verzögerung nötig gemacht, erklärte die Nasa. Jedes APU verfüge über zwei Heizungen. An einem der beiden Heizungen von APU1 habe der Thermostat nicht funktioniert.

  • Vor dem letzten Flug: das Spaceshuttle Endeavour auf dem Weg zur Startrampe (Foto: Nasa)
  • Endeavour kurz nach dem Start zu einer früheren Mission (Foto: Nasa)
Vor dem letzten Flug: das Spaceshuttle Endeavour auf dem Weg zur Startrampe (Foto: Nasa)

Die APUs erzeugen Energie, die gebraucht wird, um das Shuttle beim Aufstieg und beim Wiedereintritt in die Atmosphäre zu steuern. Alle drei APUs müssen nach den Regularien einwandfrei arbeiten.

Tank geleert

Techniker mussten knapp 1,92 Millionen Liter flüssigen Wasserstoff und Sauerstoff aus dem Tank ablassen, um an die Schadensstelle zu gelangen. Am heutigen Samstag wollen sie diese begutachten. Dann wird entschieden, ob die Endeavour am 2. Mai um 14:33 Uhr (Ortszeit Florida) starten kann.

Den vorletzten Start eines Spaceshuttles überhaupt wollten sich unter anderem US-Präsident Barack Obama und seine Familie sowie die demokratische Politikerin Gabrielle Giffords vor Ort anschauen. Giffords war im Januar bei einem Anschlag schwer verletzt worden. Ihr Mann Mark Kelly ist der Kommandant der Mission. Auf dem Flug wird die Endeavour das wissenschaftliche Instrument Alpha Magnetic Spectrometer zur Internationalen Raumstation transportieren. Damit wollen Forscher Antimateriepartikel im All aufspüren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 14,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Blair 03. Mai 2011

Beim letzten ISS-Jubiläum las ich in der SZ, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /