Abo
  • Services:
Anzeige

STS-134

Nasa verschiebt Start des Spaceshuttles

Wegen technischer Probleme an einer Heizung ist das Spaceshuttle nicht wie geplant am Freitagnachmittag (Ortszeit USA) gestartet. Der nächste mögliche Starttermin ist am kommenden Montag.

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat den Start des Spaceshuttle Endeavour verschoben. Die Endeavour, die am Freitagnachmittag (Ortszeit Florida) zu ihrer letzten Mission starten sollte, wird nicht vor Montag ins All fliegen können.

Anzeige

Thermostat defekt

Ein Problem mit einem Heizsystem an einem der drei Auxiliary Power Units (APUs) sei aufgetreten und habe die Verzögerung nötig gemacht, erklärte die Nasa. Jedes APU verfüge über zwei Heizungen. An einem der beiden Heizungen von APU1 habe der Thermostat nicht funktioniert.

  • Vor dem letzten Flug: das Spaceshuttle Endeavour auf dem Weg zur Startrampe (Foto: Nasa)
  • Endeavour kurz nach dem Start zu einer früheren Mission (Foto: Nasa)
Vor dem letzten Flug: das Spaceshuttle Endeavour auf dem Weg zur Startrampe (Foto: Nasa)

Die APUs erzeugen Energie, die gebraucht wird, um das Shuttle beim Aufstieg und beim Wiedereintritt in die Atmosphäre zu steuern. Alle drei APUs müssen nach den Regularien einwandfrei arbeiten.

Tank geleert

Techniker mussten knapp 1,92 Millionen Liter flüssigen Wasserstoff und Sauerstoff aus dem Tank ablassen, um an die Schadensstelle zu gelangen. Am heutigen Samstag wollen sie diese begutachten. Dann wird entschieden, ob die Endeavour am 2. Mai um 14:33 Uhr (Ortszeit Florida) starten kann.

Den vorletzten Start eines Spaceshuttles überhaupt wollten sich unter anderem US-Präsident Barack Obama und seine Familie sowie die demokratische Politikerin Gabrielle Giffords vor Ort anschauen. Giffords war im Januar bei einem Anschlag schwer verletzt worden. Ihr Mann Mark Kelly ist der Kommandant der Mission. Auf dem Flug wird die Endeavour das wissenschaftliche Instrument Alpha Magnetic Spectrometer zur Internationalen Raumstation transportieren. Damit wollen Forscher Antimateriepartikel im All aufspüren.


eye home zur Startseite
Blair 03. Mai 2011

Beim letzten ISS-Jubiläum las ich in der SZ, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  2. EWE TEL GmbH, Oldenburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Solche Produkte...

    dahana | 21:58

  2. Re: Wirkt nicht zu ende gedacht

    ptepic | 21:58

  3. Re: Die werden wohl eh keine Strafe bekommen..

    serra.avatar | 21:56

  4. Re: Warum fahren wir nicht alle kostenlos?

    Laforma | 21:55

  5. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    serra.avatar | 21:43


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel