Silicon Photonics

Intels Nachfolger von Thunderbolt mit 50 GBit/s kommt 2015

Noch gibt es die schnelle optische Schnittstelle Thunderbolt nur von einem Anbieter - Apple -, da kündigt Intel schon den Nachfolger an. 2015 soll eine weitere optische Verbindung das fünffache Tempo erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Silicon Photonics: Intels Nachfolger von Thunderbolt mit 50 GBit/s kommt 2015

Auf einer Veranstaltung in New York hat Intel laut IDG News die Pläne zur Markteinführung einer weiteren optischen Schnittstelle konkretisiert. Vorgeführt hatte Intel die Technik mit vier gebündelten Silizium-Lasern bereits im Oktober 2010. Das System erreicht über eine Glasfaser bis zu 50 GBit/s, aber bisher nur in einer Richtung.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
Detailsuche

Damals äußerte sich Intel noch recht vorsichtig und sah eine mögliche Anwendung vor allem zur Vernetzung in Rechenzentren. Nun gab der Chiphersteller an, die bisher getrennten Sende- und Empfangsbausteine zu einem verschmelzen zu wollen. Sie sollen dann auch in Smartphones, Tablets und Fernsehern zum Einsatz kommen. Bisher sind Sender und Empfänger zur leichteren Entwicklung getrennt.

Wie auch Thunderbolt, früher unter dem Codenamen Light Peak bekannt, soll die neue Schnittstelle mindestens PCI-Express wie auch Displayport als Protokolle verwenden können - aber auch andere, gab Intel an. Der 50-GBit-Laser soll dabei Thunderbolt nicht ersetzen, sondern ergänzen. Je nach Gerät können beide Schnittstellen zum Einsatz kommen.

Mit einer weiteren Verbreitung der ersten Generation von Intels optischen Schnittstellen ist erst Anfang 2012 zu rechnen, dann erscheint Thunderbolt mit Chipsätzen der nächsten CPU-Generation "Ivy Bridge" von Intel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. Linux-Smartphone: Pinephone Pro bekommt ein Hexa-Core-SoC
    Linux-Smartphone
    Pinephone Pro bekommt ein Hexa-Core-SoC

    Das Pinephone Pro soll deutlich mehr Leistung bieten als das erste Linux-Smartphone der Pine64-Community. Möglich macht das ein Rockchip-SoC.

  2. Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 
     
    Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 

    Im Februar wurde der Verkauf von Confluence Server eingestellt, bald endet auch der Support. Was betroffene Kunden tun können und welche Alternativen zur Verfügung stehen.
    Sponsored Post von KontextWork

  3. Internationale Raumstation: Russisches Filmteam zurück auf der Erde
    Internationale Raumstation
    Russisches Filmteam zurück auf der Erde

    Auf der Internationalen Raumstation ISS wurde zum ersten Mal ein abendfüllender Film gedreht. Das Filmteam ist nun sicher auf der Erde gelandet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /