Mobilfunk

Tchibo Mobil startet neuen 9-Cent-Tarif

Tchibo Mobil startet Anfang Mai 2011 einen neuen 9-Cent-Tarif, der auch für Telefonate ins Ausland gilt. Bestandskunden können zum neuen Tarif nach Begleichung einer Gebühr wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunk: Tchibo Mobil startet neuen 9-Cent-Tarif

Der neue 9-Cent-Tarif von Tchibo Mobil wird ab dem 3. Mai 2011 angeboten. Innerhalb Deutschlands kosten die Telefonminute und SMS dann einheitlich 9 Cent. Auch Anrufe in ausländische Festnetze werden mit nur 9 Cent berechnet. Das gilt für Anrufe in die USA, nach Kanada und nach Europa einschließlich der Türkei. Damit ähnelt der neue Tchibo-Mobil-Tarif dem Tarifangebot der O2-Tochter Fonic.

Stellenmarkt
  1. IT Techniker (m/w/d)
    ESBYTE.GmbH, Oberhaching
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Technischer Support
    GUBSE AG, Schiffweiler
Detailsuche

Die Mailboxabfrage ist im neuen Tchibo-Tarif weiterhin kostenlos. Allerdings verschlechtert sich im Vergleich zum bisherigen Tarif die Art der Abrechnung: Im neuen Tarif muss jede angefangene Telefonminute bezahlt werden.

Im bisherigen Tchibo-Mobil-Tarif wird nur die erste Minute voll berechnet, danach gibt es eine sekundengenaue Abrechnung. Der bisherige Tarif wird ab dem 3. Mai 2011 nicht mehr aktiv vermarktet, aber Bestandskunden werden nicht automatisch auf den neuen Tarif umgestellt. Ein Wechsel zum neuen Tarif kostet einmalig 5 Euro.

Tchibo verspricht, bei einem Tarifwechselwunsch die betreffenden Kunden zu beraten. Dabei wird berücksichtigt, ob die Kunden sehr viel mit anderen Tchibo-Mobil-Kunden telefonieren. Dann kostet die Telefonminute im alten Tarif 5 Cent und damit weniger als der neue 9-Cent-Tarif. Wer allerdings viel mit anderen Netzen in Deutschland oder dem Festnetz im Ausland telefoniert, für den kann sich ein Tarifwechsel lohnen.

Das Startpaket mit SIM-Karte soll ab dem 3. Mai 2011 bei Tchibo erhältlich sein und kostet 9,99 Euro. Es enthält ein Guthaben von 5 Euro. Kunden von Tchibo Mobil nutzen weiterhin das Mobilfunknetz von O2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /