Android

Video- und Internettelefonie mit Google Talk

Die Google-Talk-Applikation für die Android-Plattform beherrscht künftig auch Video- und Sprachtelefonate. Damit können Internettelefonate mit passenden Google-Talk-Versionen durchgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Android: Video- und Internettelefonie mit Google Talk

Die Videotelefonfunktion in Google Talk nutzt eine Frontkamera, wenn diese auf dem Android-Gerät vorhanden ist. In der Kontaktliste erscheint ein Kamera- oder Sprechbutton neben dem Kontakt, um entweder ein Videotelefonat oder nur ein Telefonat zu führen. Während eines Videotelefonats lassen sich auch Chatbotschaften, wie etwa Links, austauschen. Dann wird die Videoübertragung angehalten, während sich der Anwender weiter mit dem Gesprächspartner unterhalten kann.

  • Google Talk für Android mit Videotelefonie
Google Talk für Android mit Videotelefonie
Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
Detailsuche

Die neue Google-Talk-Version wird es zunächst nur für das Nexus S und das Nexus One von Google geben. Mit dem angekündigten Android 2.3.4 wird die neue Google-Talk-Version in den kommenden Wochen verteilt.

Erst zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch andere Android-Geräte die neue Version erhalten. Allerdings muss jeweils mindestens Android 2.3 vorhanden sein. Noch sind nur wenige Android-Geräte am Markt damit bestückt. Ob andere Android-Geräte das Update unabhängig von einer neuen Firmware erhalten, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /