Abo
  • IT-Karriere:

Phonegap 0.9.5

Native Applikationen für mobile Geräte mit HTML5

Das Entwicklungsframework für mobile Applikationen Phonegap ist in der Version 0.9.5 erschienen. Es erlaubt, HTML5-Applikationen in native Apps für iOS, Android, Blackberry, WebOS, Windows Mobile, Symbian und Bada zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Phonegap 0.9.5: Native Applikationen für mobile Geräte mit HTML5

Phonegap 0.9.5 bietet zahlreiche Korrekturen und Erweiterungen auf dem Weg hin zu Phonegap 1.0. Neu ist unter anderem die Unterstützung von Samsungs Open-Source-Plattform Bada sowie HPs WebOS 3.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Phonegap stellt eine Art nativen Container für HTML5-Applikationen bereit, mit dem sich diese in native Apps umwandeln lassen. Dabei gewährt Phonegap den Webapplikationen Zugriff auf einige der nativen Funktionen der jeweiligen Geräte.

Für iOS wurde in Phonegap 0.9.5 unter anderem das Directories- und Systems-File-API umgesetzt und Unterstützung für Filetransfer hinzugefügt. Zudem wurden zahlreiche Fehler korrigiert, und auch für Android-Applikationen und Blackberry Webworks gibt es zahlreiche Verbesserungen.

Eine detaillierte Liste der Änderungen in Phonegap 0.9.5 gibt ein Blogeintrag. Die Roadmap sieht die Veröffentlichung von Phonegap 0.9.6 bereits für Ende Mai 2011 vor. Ein Veröffentlichungsdatum für Phonegap 1.0.0 wurde noch nicht festgelegt.

Phonegap 0.9.5 steht ab sofort unter phonegap.com zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 22,49€
  4. 32,99€

Charles Marlow 30. Apr 2011

"Naive Applikationen", auweh, ich brauch echt noch einen Kaffee! Golem, macht doch nicht...

1010101 29. Apr 2011

Hat jemand schon eine einfache und schnelle Lösung gefunden, wie man PhoneGap auch unter...

Netspy 29. Apr 2011

Fehler von mir, eine Beta gibt es für Blackberry und nicht für WebOS. Das kommt immer...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /