Abo
  • Services:

Capture One

Rohdatenentwickler mit Maskenfunktionen

Phase One hat seinen Kamerarohdatenentwickler Capture One für Windows und Mac OS X aktualisiert. Die neue Version 6.2 unterstützt weitere Rohdatenformate aktueller Kameras. Außerdem wurden die Maskierungsfunktionen zur Retusche verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Capture One: Rohdatenentwickler mit Maskenfunktionen

Mit Capture One lassen sich Bereiche mit einem Pinsel maskieren, die dann selektiv mit den Werkzeugen Belichtungskorrektur, Kontrastanpassung und Helligkeit bearbeitet werden können. Neu in Version 6.2 ist die Möglichkeit, in den maskierten Bereichen auch die Sättigung und Klarheit zu modifizieren, ohne den Rest des Fotos zu beeinflussen. Außerdem können die Masken nun invertiert und kopiert werden.

  • Phase One Capture One - Perspektivkorrektur
  • Phase One Capture One - Perspektivkorrektur
  • Phase One Capture One - Lupe
  • Phase One Capture One - lokale Korrektur (vorher)
  • Phase One Capture One - lokale Korrektur (Maske)
  • Phase One Capture One - lokale Korrektur (nachher)
  • Phase One Capture One - Schwarz-Weiß-Konvertierung
  • Phase One Capture One - Druckdialog
  • Phase One Capture One - Unterstützung von Grafiktabletts
Phase One Capture One - Lupe
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die Rohdatensoftware Capture One kann nun direkt von der Software aus per Tethering die digitalen Rückteile Phase One IQ180, IQ160 und IQ140 ansteuern. Ebenfalls vom Programm aus können die Kameras Canon 600D und 1100D ausgelöst werden.

Auch die RAW-Dateien der Kompaktkamera Fujifilm X100 und der DSLR Nikon D7000 sollen sich mit Capture One nun öffnen lassen. Die neue digitale Spiegelreflexkamera Nikon D5100 wird ebenso unterstützt wie die Systemkameras Panasonic DMC-GH2 und DMC-GF2 sowie die Samsung NX5, NX10, NX11 und NX100. Von den Sony-DSLRs SLT-A55 und SLT-A33 beziehungsweise den Systemkameras NEX-3 und NEX-5 können die Rohdaten von Capture One jetzt auch geöffnet werden.

Capture One hat außerdem die Ricoh-Hybridkamera mit auswechselbaren Objektiv-Sensor-Kombinationen in die Liste der unterstützten Geräte aufgenommen. Derzeit arbeiten die GXR P10, GRX S10 und GXR A12 mit dem Rohdatenentwickler zusammen. Besitzer der Ricoh GR Digital, GR Digital II, GR Digital III, GX100 und GX200 können ihre Fotos jetzt auch mit dem Rohdatenentwickler bearbeiten.

Capture One ist für Mac OS X und Windows erhältlich. Die abgespeckte Version Capture One Express kostet 100 Euro, während Capture One Pro für rund 300 Euro erhältlich ist. Die Upgrades von vorherigen Versionen kosten rund 50 US-Dollar. Eine Testversion ohne Funktionseinschränkungen mit 30 Tagen Laufzeit bietet Phase One zum Herunterladen an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ad (Golem.de) 29. Apr 2011

Aber gern: Klarheit (Clarity) erhöht die Bildtiefenwirkung durch die Verstärkung des...

Chatlog 29. Apr 2011

Will auch endlich die 6er haben. Mal das Konto checken gehen.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /