Abo
  • IT-Karriere:

Amazon Web Services

Einige Kundendaten sind unwiederbringlich verloren

Beim Ausfall der Cloud-Angebote Amazons über die Osterfeiertage sind einige Kunden-Volumes zerstört worden. "Es tut uns sehr leid, aber letztlich waren unsere Bemühungen zur manuellen Wiederherstellung Ihres Volumes erfolglos", hat Amazon jetzt den betroffenen Webunternehmen geschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der AWS
Das Logo der AWS

Amazon-Cloud-Kunden leiden unter einem Datenverlust. Große Teile der Cloud-Angebote Amazon Web Services (AWS) waren über die Osterfeiertage in Nordamerika ausgefallen. Dabei gingen offenbar Daten unwiederbringlich verloren.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Das US-Onlinemagazin Business Insider hat eine E-Mail veröffentlicht, die von Amazon an Kunden verschickt wurde. Darin heißt es: "Vor ein paar Tagen haben wir Ihnen eine E-Mail gesandt, um Sie wissen zu lassen, dass wir an der Wiederherstellung eines inkonsistenten Datenschnappschusses von einem oder mehreren Ihrer Amazon-EBS-Volumes arbeiten. Es tut uns sehr leid, aber letztlich waren unsere Bemühungen zur manuellen Wiederherstellung Ihres Volumes erfolglos. Der Hardwareausfall war so massiv, dass wir die Daten nicht forensisch wiederherstellen konnten." Amazon entschuldigte sich für den Verlust des Volumes und die Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb der Kunden. Versandt wurde die Benachrichtigung von Amazon Web Services aus Seattle im US-Bundesstaat Washington.

Einer der Betroffenen des Amazon-Cloud-Ausfalls ist Chartbeat, ein Analyseservice für Webunternehmen. Das Unternehmen teilte seinen Kunden mit, dass Messdaten über einen Zeitraum von elf Stunden nicht wiederherstellbar seien, berichtet Business Insider.

Laut Statusseite von Amazon Web Services begannen die Schwierigkeiten am 21. April 2011 und wurden am 24. April 2011 weitgehend behoben. Betroffen war den Statuseinträgen zufolge ein Rechenzentrum für den Dienst Elastic Compute Cloud (EC2) im US-Bundesstaat Virginia.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

Charles Marlow 30. Apr 2011

Denn wenn sich selbst Amazon so ein Ding leistet, dann ist mit Vertrauen der Benutzer...

The Ego 29. Apr 2011

79. Backup als EM-Welle ins All ballern - Reflektionen für Backup nutzen (natürlich...

Raven 29. Apr 2011

Du hast etwas verkehrte Vorstellungen, glaube ich. Amazon hat da keine Desktopkiste mit...

Himmerlarschund... 29. Apr 2011

Damit wäre die Blase wohl geplatzt. Hoffentlich findet dieser Cloudschwachsinn im großen...

je42 29. Apr 2011

Amazon hat immer gesagt EBS Daten können verloren gehen. Wer keine Backups von EBS...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /