Abo
  • Services:

Amazon Web Services

Einige Kundendaten sind unwiederbringlich verloren

Beim Ausfall der Cloud-Angebote Amazons über die Osterfeiertage sind einige Kunden-Volumes zerstört worden. "Es tut uns sehr leid, aber letztlich waren unsere Bemühungen zur manuellen Wiederherstellung Ihres Volumes erfolglos", hat Amazon jetzt den betroffenen Webunternehmen geschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der AWS
Das Logo der AWS

Amazon-Cloud-Kunden leiden unter einem Datenverlust. Große Teile der Cloud-Angebote Amazon Web Services (AWS) waren über die Osterfeiertage in Nordamerika ausgefallen. Dabei gingen offenbar Daten unwiederbringlich verloren.

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Münster
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Das US-Onlinemagazin Business Insider hat eine E-Mail veröffentlicht, die von Amazon an Kunden verschickt wurde. Darin heißt es: "Vor ein paar Tagen haben wir Ihnen eine E-Mail gesandt, um Sie wissen zu lassen, dass wir an der Wiederherstellung eines inkonsistenten Datenschnappschusses von einem oder mehreren Ihrer Amazon-EBS-Volumes arbeiten. Es tut uns sehr leid, aber letztlich waren unsere Bemühungen zur manuellen Wiederherstellung Ihres Volumes erfolglos. Der Hardwareausfall war so massiv, dass wir die Daten nicht forensisch wiederherstellen konnten." Amazon entschuldigte sich für den Verlust des Volumes und die Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb der Kunden. Versandt wurde die Benachrichtigung von Amazon Web Services aus Seattle im US-Bundesstaat Washington.

Einer der Betroffenen des Amazon-Cloud-Ausfalls ist Chartbeat, ein Analyseservice für Webunternehmen. Das Unternehmen teilte seinen Kunden mit, dass Messdaten über einen Zeitraum von elf Stunden nicht wiederherstellbar seien, berichtet Business Insider.

Laut Statusseite von Amazon Web Services begannen die Schwierigkeiten am 21. April 2011 und wurden am 24. April 2011 weitgehend behoben. Betroffen war den Statuseinträgen zufolge ein Rechenzentrum für den Dienst Elastic Compute Cloud (EC2) im US-Bundesstaat Virginia.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TechniSat Digitradio 1 für 39,99€ statt 57,89€ im Vergleich)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 175€)
  3. 209,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Canon PowerShot SX620 HS + Speicherkarte + Tasche für 133€ - Einzelpreis Kamera im...

Charles Marlow 30. Apr 2011

Denn wenn sich selbst Amazon so ein Ding leistet, dann ist mit Vertrauen der Benutzer...

The Ego 29. Apr 2011

79. Backup als EM-Welle ins All ballern - Reflektionen für Backup nutzen (natürlich...

Raven 29. Apr 2011

Du hast etwas verkehrte Vorstellungen, glaube ich. Amazon hat da keine Desktopkiste mit...

Himmerlarschund... 29. Apr 2011

Damit wäre die Blase wohl geplatzt. Hoffentlich findet dieser Cloudschwachsinn im großen...

je42 29. Apr 2011

Amazon hat immer gesagt EBS Daten können verloren gehen. Wer keine Backups von EBS...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /