Abo
  • Services:
Anzeige
Withings BPM ausprobiert: Blutdruck messen mit dem iPhone

Withings BPM ausprobiert

Blutdruck messen mit dem iPhone

Withings BPM ausprobiert: Blutdruck messen mit dem iPhone

Blutdruckmessen mit iPhone, iPad oder iPod Touch soll sogar für Kliniken praktisch sein. Golem.de hat Withings Blood Pressure Monitor ausprobiert und nur wenig auszusetzen.

Withings vertreibt sein Blutdruckmessgerät jetzt auch in Europa - Golem.de hat es mit dem iPhone und dem iPad ausprobiert. Die Manschette mit Aluminiumzylinder fühlt sich hochwertig an und ist ansprechend verpackt. Beim ersten Anschluss werden wir darauf hingewiesen, dass noch die App "Withings" benötigt wird, die kostenlos über den iTunes App Store heruntergeladen werden kann.

Anzeige

Nach der Einrichtung eines Benutzerkontos, die schnell erledigt ist, können wir den Blutdruck messen und online in einer Datenbank speichern. Eine deaktivierbare, kurze und bebilderte Bedienungsanleitung zeigt am Bildschirm, wie die Manschette angelegt werden muss und welche Sitzposition eingenommen werden soll.

Bequemes Messen

Während der Messung bläst sich die mit einer Pumpe versehene Manschette mit gut vernehmlichem, aber nicht zu lautem Brummen selbst auf. Zur Stromversorgung dienen vier mitgelieferte, leicht austauschbare AAA-Batterien. Die App zeigt mit einem Balken an, wie der Luftdruck in der Manschette steigt und ob der Puls gemessen wird. Nach der Messung werden der diastolische (minimale) und systolische (maximale) Wert sowie die Herzfrequenz (BPM) angezeigt. Mit dem Automatikmodus können drei Messungen hintereinander ausgeführt werden, aus denen ein Mittelwert errechnet werden kann.

Die App kann die gesammelten Blutdruckmesswerte nicht nur komplett, sondern auf Wunsch beschränkt auf die Morgen- oder Abendstunden anzeigen. Außerdem kann zwischen einer grafischen und einer Listendarstellung gewählt werden. Falls gewünscht, kann für die App ein eigenes Passwort festgelegt werden. Ist im Withings-Konto auch eine Wifi-Personenwaage angemeldet, können die Gewichts- und Körperfett-Messdaten angezeigt werden. Gewichtsdaten lassen sich alternativ auch von einem Weightbot-Konto importieren.

  • Withings Blood Pressure Monitor - macht iPhone, iPad und iPod touch zum Blutdruckmessgerät. (Bild: Hersteller)
  • Withings Blood Pressure Monitor - die Manschette hat eine eigene Stromversorgung für ihren Motor. (Bild: Hersteller)
  • Withings Blood Pressure Monitor - die Withings-App auf dem iPad (Bild: ck)
  • Withings Blood Pressure Monitor - kurz vor dem Start der Messung (Bild: ck)
  • Withings Blood Pressure Monitor - die Messung läuft. (Bild: ck)
  • Withings Blood Pressure Monitor - die Messergebnisse (Bild: ck)
  • Withings Blood Pressure Monitor - Listenansicht der Messergebnisse (Bild: ck)
  • Withings Blood Pressure Monitor - grafische Darstellung der Messergebnisse (Bild: ck)
  • Withings Blood Pressure Monitor - die meisten Optionen der App drehen sich um die Datenweitergabe. (Bild: ck)
Withings Blood Pressure Monitor - macht iPhone, iPad und iPod touch zum Blutdruckmessgerät. (Bild: Hersteller)

Praktisch fanden wir, dass mehrere Nutzer angegeben werden können, zwischen denen unproblematisch gewechselt werden kann. Alternativ ist eine anonyme Messung möglich. So kann das Messgerät auch von Familien oder Ärzten eingesetzt werden - laut Withings nutzt ein französischer Arzt das Gerät bereits testweise in einer Klinik in Paris. Wer die Messergebnisse einem Arzt übermitteln will, kann dies entweder über einen Weblink machen oder die Daten aus der App per E-Mail verschicken.

Withings-App verbesserungswürdig

Die App passt sich zwar auch der Displaygröße des iPads an, die Kurzanleitung sieht auf dem iPad aber zu klein aus. Es fehlen außerdem die Möglichkeit, zurückzublättern und ein Hinweis darauf, dass der Anwender vor den Messungen fünf Minuten sitzend ruhen sollte. Die App ist nur teilweise eingedeutscht, was sich aber laut Hersteller in den nächsten Tagen noch ändern soll.

Ein Fehler, der dazu führt, dass nach der Ersteinrichtung nicht automatisch der Start des Messvorgangs angeboten wird, soll in Kürze beseitigt werden. Wer sich die gesammelten Messergebnisse anschaut und dann noch einmal messen will, muss die App verlassen und dann erneut aufrufen.

Auch wenn die App noch verbesserungsfähig ist, ist der Einsatz von Withings Blood Pressure Monitor recht einfach und die Onlineunterstützung sehr praktisch. Durch die Withings API können die Daten zudem einfach in medizinische oder für Sportler gedachte Webdienste integriert werden - wie es bei der Wifi-Personenwaage bereits der Fall ist. Das Blutdruckmessgerät ist in Europa seit kurzem erhältlich und kostet rund 130 Euro.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 18. Jun 2011

Ja, aber das kann die Wii doch auch nicht. Und als Messgerät kann sie auch nur das...

Der_Paddy 01. Mai 2011

Danke für die Antwort.

samy 01. Mai 2011

Zu Hause schließt man es in der Apple-Welt an das Ipad an ist doch klar ;-)

samy 01. Mai 2011

Super. Jetzt zahl ich das doppelte damit es mit dem Iphone geht?? hahahahha

samy 01. Mai 2011

Lest das: http://www.heise.de/open/meldung/Auch-Google-wegen-Handy-Ortungsdaten-verklagt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  2. QualityMinds GmbH, München, Nürnberg, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,00€
  3. 7,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Trollversteher | 16:28

  2. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    itse | 16:24

  3. Sicher, dass das nicht verschlüsselt ist?

    Dadie | 16:24

  4. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    \pub\bash0r | 16:24

  5. Re: "anonymisiert" geht gar nicht

    Ankerwerfer | 16:23


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel