Abo
  • Services:
Anzeige
5D Miracle Tour: Sharp stattet Raum rundum mit Monitoren aus

5D Miracle Tour

Sharp stattet Raum rundum mit Monitoren aus

5D Miracle Tour: Sharp stattet Raum rundum mit Monitoren aus

Sharp hat einen riesigen Monitor aus 156 kleineren gebaut. Damit hat das japanische Unternehmen einen Raum an fünf Seiten ausgestattet, so dass der Besucher eine virtuelle Welt betritt.

Sharp hat in einem japanischen Themenpark eine Art Cave aufgebaut: Das japanische Elektronikunternehmen hat einen Raum an fünf Seiten mit Monitoren ausgestattet. Der Besucher bekommt den Eindruck, dass er in eine virtuelle Welt eintaucht.

Anzeige

156 Bildschirme

156 Flüssigkristallbildschirme (LCD) vom Typ PN-V601 hat Sharp in dem Raum verbaut: je 36 an der langen Stirnwand, auf dem Fußboden und an der Decke sowie je 24 an den beiden Seitenwänden. Jedes LCD hat eine Diagonale von 60 Zoll (152 cm) und eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln.

Das Besondere an den Monitoren ist ihr schmaler Rand, der eine nahtlose Verbindung der Monitore untereinander ermöglicht. So entsteht ein Raum mit drei Bildschirmen mit einer Diagonalen von je 300 Zoll (762 cm) und zwei Bildschirmen mit einer Diagonalen von je 200 Zoll (508 cm). Ein System zur Bildübertragung steuert alle Bildschirme, so dass sich ein einheitliches Bild ergibt.

Märchen von einer Meerjungfrau

5D Miracle Tour nennt Sharp das System, das am 29. April 2011 im Themenpark Huis Ten Bosch in der Stadt Nagasaki eröffnet wird. Auf dem System sollen Filme gezeigt werden. Der erste ist "Sirena - Legende einer Meerjungfrau". Der achtminütige Film basiert auf einem japanischen Märchen. Später sollen laut Sharp weitere Produktionen folgen.


eye home zur Startseite
spanther 02. Mai 2011

Das käme dann dem Entertainment Tarif der "Modernen Killerspiel Shooter" gleich. Da...

antares 02. Mai 2011

noch nichtmal für ein richtiges Bild hats bei dieser not-so-news gereicht... schade

hmm5 30. Apr 2011

das ist aber eine extrem kleine version von dem was im artikel beschrieben wurde.

hmm5 30. Apr 2011

Wieso so kompliziert? Wofür brauchst dann noch das Holodeck? Könntest ja direkt alles...

surfenohneende 30. Apr 2011

spart gleichzeitig Strom ^^ HUD = Head Up Display



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Otterbach Medien KG GmbH & Co., Rastatt
  2. Kardex Produktion Deutschland GmbH, Neuburg an der Kammel
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. Rohwedder Macro Assembly GmbH, Bermatingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 27,99€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    amagol | 01:06

  2. Re: geschicktes Marketing

    ms (Golem.de) | 00:58

  3. Re: Warum der i3 ein Erfolg wird

    quasides | 00:58

  4. Re: 80% LTE Abdeckung

    Stepinsky | 00:56

  5. Re: CPU Befehlssätze

    ms (Golem.de) | 00:52


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel