Abo
  • IT-Karriere:

Bewegungsprofil

South Park attackiert Apple

Eine Woche hat es gedauert, bis Apple den Nutzern versicherte, dass das Abspeichern von Bewegungsprofilen ein Versehen war. Die South-Park-Macher waren fast genauso schnell. In der ersten Folge der 15. Staffel ist Apple Ziel einer ekligen Attacke.

Artikel veröffentlicht am ,
Bewegungsprofil: South Park attackiert Apple
(Bild: Southpark.de)

"HUMANCENTiPAD" heißt die aktuelle South-Park-Folge, die die mittlerweile 15. Staffel einleitet. Das Thema ist Apples iPad und die Erstellung von Bewegungsprofilen, die iOS-Geräte mit GSM- oder CDMA-Einheit betrifft und laut Apple auf einen Softwarefehler zurückzuführen ist.

Stellenmarkt
  1. XION GmbH, Berlin
  2. censhare AG, München

In der Folge machen die South-Park-Macher Matt Stone und Trey Parker den iPad-Nutzer Kyle Broflovski zum Opfer von Apple. Nachdem er die aktuellen Terms & Conditions, also die Nutzungsbedingungen, in iTunes angenommen hat, lokalisiert Apple Kyle anhand seiner Positionsdaten und setzt ihn fest. Kyle muss schmerzhaft erfahren, was es bedeutet, einfach die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, ohne sie vorher durchzulesen. Apple hat er damit weitreichende Rechte an seinem Körper eingeräumt und muss nun die Konsequenzen ertragen. Um nicht zu viel von der Folge zu verraten: Kyles Freunde, die Apples Terms & Conditions selbstverständlich mit jedem Update durchlesen, müssen zu einer Rettungsaktion aufbrechen, mit Hilfe der Supportmitarbeiter des Konzerns.

  • Steve Jobs hat alles unter Kontrolle. (Bild: Southpark.de)
Steve Jobs hat alles unter Kontrolle. (Bild: Southpark.de)

Der Humor der Serie ist wie gehabt nichts für zartbesaitete Naturen. Darstellungen von Fäkalhumor und die inflationäre Verwendung des Wortes "Fuck" sollte man aushalten können. Die Folge gehört durchaus zu den härteren Stücken von Stone und Parker.

Gute Englischkenntnisse vorausgesetzt, kann sich jeder die aktuelle Folge auf der Webseite southpark.de anschauen. Die Folge ist erst heute veröffentlicht worden und daher nur in englischer Sprache verfügbar. Ältere Episoden können wahlweise in Englisch oder Deutsch betrachtet werden.

Bei South Park sind große IT-Unternehmen und -Trends häufig Ziel lustiger Angriffe. In der 14. Staffel wurde Facebook gekonnt auseinandergenommen. In der 12. Staffel wurde kurzerhand das Internet ausgeknipst und Randy musste sich auf die Suche nach Pornografie begeben. Episch war die 8. Episode der 10. Staffel mit dem Namen Make Love, Not Warcraft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 349,00€
  3. 71,90€ + Versand

spanther 04. Mai 2011

Ja sogar bombensicher! ;) Apple ist genauso wie Microsoft nur Auftraggeber! :P

Prypjat 02. Mai 2011

Die IT ist ein sehr Umfangreiches Gebiet. Warum sollte man sich also nicht derer neuen...

skeptiker 02. Mai 2011

Wie Kommst du darauf, dass ich mich nicht über Banken & Co aufrege? Hier geht es aber...

hiaws 02. Mai 2011

Southpark provoziert den Zuschauer und dieses 'Tote Pferd' hat wohl auch bein einem...

Tantalus 02. Mai 2011

Tja, wer sich davon verarschen lässt, dass das verlinkte "Beweisfoto" schlicht die...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /