Abo
  • Services:

Bewegungsprofil

South Park attackiert Apple

Eine Woche hat es gedauert, bis Apple den Nutzern versicherte, dass das Abspeichern von Bewegungsprofilen ein Versehen war. Die South-Park-Macher waren fast genauso schnell. In der ersten Folge der 15. Staffel ist Apple Ziel einer ekligen Attacke.

Artikel veröffentlicht am ,
Bewegungsprofil: South Park attackiert Apple
(Bild: Southpark.de)

"HUMANCENTiPAD" heißt die aktuelle South-Park-Folge, die die mittlerweile 15. Staffel einleitet. Das Thema ist Apples iPad und die Erstellung von Bewegungsprofilen, die iOS-Geräte mit GSM- oder CDMA-Einheit betrifft und laut Apple auf einen Softwarefehler zurückzuführen ist.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

In der Folge machen die South-Park-Macher Matt Stone und Trey Parker den iPad-Nutzer Kyle Broflovski zum Opfer von Apple. Nachdem er die aktuellen Terms & Conditions, also die Nutzungsbedingungen, in iTunes angenommen hat, lokalisiert Apple Kyle anhand seiner Positionsdaten und setzt ihn fest. Kyle muss schmerzhaft erfahren, was es bedeutet, einfach die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, ohne sie vorher durchzulesen. Apple hat er damit weitreichende Rechte an seinem Körper eingeräumt und muss nun die Konsequenzen ertragen. Um nicht zu viel von der Folge zu verraten: Kyles Freunde, die Apples Terms & Conditions selbstverständlich mit jedem Update durchlesen, müssen zu einer Rettungsaktion aufbrechen, mit Hilfe der Supportmitarbeiter des Konzerns.

  • Steve Jobs hat alles unter Kontrolle. (Bild: Southpark.de)
Steve Jobs hat alles unter Kontrolle. (Bild: Southpark.de)

Der Humor der Serie ist wie gehabt nichts für zartbesaitete Naturen. Darstellungen von Fäkalhumor und die inflationäre Verwendung des Wortes "Fuck" sollte man aushalten können. Die Folge gehört durchaus zu den härteren Stücken von Stone und Parker.

Gute Englischkenntnisse vorausgesetzt, kann sich jeder die aktuelle Folge auf der Webseite southpark.de anschauen. Die Folge ist erst heute veröffentlicht worden und daher nur in englischer Sprache verfügbar. Ältere Episoden können wahlweise in Englisch oder Deutsch betrachtet werden.

Bei South Park sind große IT-Unternehmen und -Trends häufig Ziel lustiger Angriffe. In der 14. Staffel wurde Facebook gekonnt auseinandergenommen. In der 12. Staffel wurde kurzerhand das Internet ausgeknipst und Randy musste sich auf die Suche nach Pornografie begeben. Episch war die 8. Episode der 10. Staffel mit dem Namen Make Love, Not Warcraft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. bei dell.com

spanther 04. Mai 2011

Ja sogar bombensicher! ;) Apple ist genauso wie Microsoft nur Auftraggeber! :P

Prypjat 02. Mai 2011

Die IT ist ein sehr Umfangreiches Gebiet. Warum sollte man sich also nicht derer neuen...

skeptiker 02. Mai 2011

Wie Kommst du darauf, dass ich mich nicht über Banken & Co aufrege? Hier geht es aber...

hiaws 02. Mai 2011

Southpark provoziert den Zuschauer und dieses 'Tote Pferd' hat wohl auch bein einem...

Tantalus 02. Mai 2011

Tja, wer sich davon verarschen lässt, dass das verlinkte "Beweisfoto" schlicht die...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /