Abo
  • Services:

Inoffizielle Roadmap

Intel plant SSDs bis 400 GByte als PCIe-Steckkarte

Bis zum Ende des Jahres 2011 will Intel nach unbestätigten Informationen alle aktuellen SSD-Serien erneuern. Erstmals will das Unternehmen dabei auch Solid-State-Drives als PCI-Express-Steckkarten anbieten, dazu kommen auch günstigere Modelle als Boot-Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelle Intel-SSD 320 ohne Gehäuse
Aktuelle Intel-SSD 320 ohne Gehäuse

Nach den ersten 2,5-Zoll-Laufwerken für SATA-Ports mit 6 GBit/s, der Serie 510, will Intel zu Beginn des dritten Quartals nachlegen. Nach einer inoffiziellen Roadmap, die bei Engadget aufgetaucht ist, soll dann Serie 710 starten - aber nur mit 3 GBit/s. Unter dem Codenamen Lyndonville ist diese SSD schon seit Herbst 2010 in Intel-Roadmaps zu finden, sie soll auf Triple-Level-Cells setzen.

Stellenmarkt
  1. IT-Designers GmbH, Esslingen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Ebenfalls im dritten Quartal 2011 will Intel dann seine erste SSD als PCIe-Steckkarte vorstellen: die Serie 720 alias Ramsdale. Sie besteht aus dem beim Schreiben schnelleren SLC-Flash und soll bis zu 400 GByte groß sein. Warum Intel dabei aber 6 GBit/s angibt, wo die Transferraten doch mit einem PCI-Express-Slot viel höher ausfallen können, ist rätselhaft. Vermutlich soll das nur eine grobe Einordnung der Leistung ermöglichen.

Larsen Creek als SSD-Cache

Als neue Serie 300, Codename Larsen Creek, soll im dritten Quartal auch eine neue Serie von besonders günstigen SSDs mit nur 20 GByte Kapazität auf den Markt kommen. Intel bezeichnet sie als "Caching Product", was auf die Cache-Funktion des Z68-Chipsatzes hindeutet. Als Smart Response kann dabei eine SSD zusammen mit einer Festplatte für den Anwender transparent arbeiten: Beide Laufwerke stellen sich wie eines dar. Die Serie 300 könnte aber auch schon früher erscheinen, und zwar im Mai 2011 zusammen mit dem Z68-Chipsatz - das meint jedenfalls Nordic Hardware. Die SSD soll auch als mSATA-Modell erscheinen, was sie beispielsweise für Notebooks interessant macht.

Als Nachfolger der Einstiegsmodelle der aktuellen Serie 300 (Postville G3) soll im vierten Quartal eine neue Serie 300 starten, die den Codenamen Paint Creek trägt. Wie die jetzt verkauften Postvilles bleibt es bei 3-GBit-SATA, die Kapazitäten für die günstigen Laufwerke sollen nicht höher als 80 GByte ausfallen. Die Postvilles gibt es jedoch schon bis 600 GByte, so dass Intel wohl die Palette nur nach unten erweitert.

Bis auf 480 GByte kommt im gleichen Zeitraum die Serie 520 (Cherryville), die dann endgültig Intels jetzt aktuelle Serie 510 beerbt. Sie arbeitet mit einer 6 GBit/s schnellen SATA-Schnittstelle.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

Hans-Dampf 05. Mai 2011

Entscheidend ist nicht, welchen Bus Intel hier verwendet, sondern welches Protokoll...

nie (Golem.de) 28. Apr 2011

Beide Codenamen werden als Produkte der Serie 300 geführt werden, sagt jedenfalls die...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    •  /