Grafiktreiber

Catalyst 11.4 macht Radeon 6900 und 6800 schneller

Nach einer langen Preview-Phase hat AMD den WHQL-geprüften Grafiktreiber Catalyst 11.4 für ATI- und AMD-Grafiklösungen freigegeben. Der Treiber bringt einige Leistungsverbesserungen und einfachere Konfiguration von Mehrschirmsetups mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafiktreiber: Catalyst 11.4 macht Radeon 6900 und 6800 schneller

Bei der neuen Ausgabe des Catalyst-Treibers hat AMD nach vielen strukturellen Veränderungen auch wieder an Leistungsverbesserungen bei Spielen gearbeitet. Die Leistungssteigerungen betreffen jedoch nur die aktuellen Serien Radeon 6800 und 6900. Dabei soll beispielsweise Call of Duty: Black Ops mit einer GPU bei Anti-Aliasing und anisotroper Filterung bis zu 15 Prozent schneller werden. Bis zu 20 Prozent, auch mit mehreren GPUs, sind mit Batman Arkham Asylum möglich.

  • Neues Kontrollfeld für Eyefinity
  • Das Control Panel sucht selbst nach Updates.
Neues Kontrollfeld für Eyefinity
Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Die Verwaltung mehrerer Monitore, die bei AMD Eyefinity heißt, ist ebenfalls einfacher geworden. Die Aufteilung eines Desktops, der mehrere Bildschirme umfasst, kann durch Ziehen mit der Maus festgelegt werden. Ein bisschen Auto-Update, wie bei den neuen Nvidia-Treibern, gibt es nun auch bei AMD: Wenn ein neuer Catalyst erscheint, teilt das Control Panel das zumindest im Feld "Information" mit. Eine vollständige Aktualisierung gibt es aber weiterhin nicht.

Catalyst 11.4 steht für Windows XP, Vista und Windows 7 in 32- wie 64-Bit-Versionen auf AMDs Downloadseiten zur Verfügung. Weitere Details zu den Verbesserungen finden sich in den Release Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Quizzler 28. Apr 2011

Nicht das es mich wirklich interessiert, hab sie eh feste auf 2 oder 4 eingestellt. Mehr...

wolfi86 28. Apr 2011

unter Linux wird jetzt auch X.Org Server 1.10 unterstützt was ich sehr gut finde. Schade...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hollywood und das Internet
Sind wir schon drin?

Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
Von Peter Osteried

Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
Artikel
  1. Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
    Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
    Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

    Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  2. Wochenrückblick: Macbook und Musk
    Wochenrückblick
    Macbook und Musk

    Golem.de-Wochenrückblick Ein neues Macbook und Ärger für Elon Musk: die Woche im Video.

  3. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /